online-werbung.ch |
Booklet
werbung

Das Superfood Hirse

Der leckere und glutenfreie Schönmacher

In mancher Meinung ist Hirse auch heute noch ein Essen für arme Leute. Doch schon seit einiger Zeit feiert das Getreide ein Comeback, denn es ist eine glutenfreie Alternative zu Weizen und anderem Getreide. Es enthält ausserdem wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente. Auch deshalb ist es gesund, und trägt zu einer gesunden Haut und schönem Haar bei. Wir zeigen Ihnen, was Sie Leckeres aus Hirse zaubern können, das gar nicht nach einem billigen Essen aussieht und schmeckt. 

Was steckt in den kleinen Körnchen?

Hirse ist wie Weizen oder Roggen eine Getreideart. Man unterscheidet hierzulande Braunhirse und Goldhirse. Dabei ist Goldhirse die geschälte Form der Hirse deutlich bekömmlicher, denn in der Schale der Braunhirse sind Spuren von Blausäure enthalten.

In den Körnern stecken etwa 70 % Kohlenhydrate, 5 % Fett, aber auch 10 % Eiweiss. Gerade der Eiweissanteil macht es so wertvoll auch für die Ernährung von Babys und Kindern, die Eiweiss für ihr Wachstum benötigen. 

Ebenfalls nennenswert ist der Anteil an Eisen, Calcium, Magnesium, B-Vitamine, aber auch Silizium, das für Haut und Haare wichtig ist. 

Klassischer Hirsebrei mit Obst (2 Portionen)

  • 100 g Hirse
  • 300 ml Milch (vegan: Kokos-, Mandelmilch)
  • 30 g kleingeschnittene Trockenfrüchte
  • 30 g Kürbis- oder Sonnenblumenkerne
  • frisches kleingeschnittenes Obst
  • Honig oder Ahornsirup nach Geschmack

Zunächst spülen Sie die Hirsekörner in einem Sieb ab und kochen sie mit der Milch und den Trockenfrüchten auf. Dann je nach Sorte 10 – 20 Minuten garziehen lassen. Dabei umrühren.

Rösten Sie die Saaten oder Nüsse in einer Pfanne ohne Fett und schneiden Sie das frische Obst klein. 

Geben Sie den fertigen Brei in 2 Schüsseln und verteilen Sie das frische Obst, die Saaten mit Honig oder Ahornsirup nach Geschmack darauf.

Gemüse-Hirsepfanne (2 Portionen)

  • 80 g Hirse
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Karotte
  • 1 halbe Parikaschote
  • 200 g Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Chili nach Geschmack

Garen Sie die Hirse in der Gemüsebrühe nach Packungsangabe. In der Zwischenzeit würfeln Sie die Zwiebeln und den Knoblauch, und zerkleinern auch das restliche Gemüse. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin dünsten, dann das restliche Gemüse hinzugeben und ebenfalls mit geschlossenem Deckel schmoren lassen, gelegentlich umrühren. Anschliessend die Hirse hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und noch kurz durchziehen lassen. 

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge