online-werbung.ch | Sonntag, 19.08.18 |
Marktindex Booklet
werbung
Familie / Kochen / Rezepte

Abwechslungsreiche Halloumi-Rezepte

Halloumi – vegetarische Alternative beim Grillen

Halloumi ist eine Käsespezialität, die aus Zypern kommt. Der Käse wird aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch hergestellt. Durch seine Eigenschaft, dass er beim Erhitzen nicht schmilzt, ist er hervorragend zum Grillen und Braten geeignet. Wenn man grundsätzlich oder mal ausnahmsweise auf Fleisch verzichten möchte, ist Halloumi eine leckere und abwechslungsreiche Variante. Man kann ihn nämlich herzhaft zubereiten oder aber auch mit Früchten.

Halloumi-Spiesse mit Süsskartoffel und Melone, glutenfrei

  • 1 grosse Süsskartoffel
  • 200 g Halloumi
  • halbe, kleine Zuckermelone
  • 8 grosse Zweige Rosmarin
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Ahornsirup
  • 0,5 TL Ras el-Hanout

Waschen und kochen Sie anschliessend die Süsskartoffel, bis sie gar, aber nicht zu weich ist. Lassen Sie sie abkühlen. In der Zwischenzeit entkernen Sie die Melone und schneiden Sie 16 ungefähr gleich grosse Würfel heraus. Aus dem Käse schneiden Sie ebenfalls 16 Stücke. Rühren Sie das Olivenöl mit dem Ahornsirup und dem Gewürz an. Wenn die Kartoffel abgekühlt ist, benötigen Sie von ihr auch nochmal 16 gleichgrosse Würfel. 

Bohren Sie mit einem Schaschlikspiess Löcher in alle Würfel. Entnadeln Sie dann den unteren Teil der Rosmarinzweige und spiessen Sie damit die Würfel abwechselnd auf. Mit der Hälfte der Marinade bepinseln Sie dann die Spiesse und legen Sie diese für insgesamt 2 min. auf den Grill. Währenddessen immer wieder mit der Marinade bepinseln. 

Halloumi-Burger

  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Paprika
  • 4 EL Zitronensaft
  • 2 EL Honig
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Ciabatta-Brötchen
  • 2 St. Halloumi
  • Rucola

Als erstes hobeln Sie die Zucchini und Aubergine der Länge nach, Paprika schneiden Sie in Streifen. Dünsten Sie das Gemüse in wenig Öl für 3 – 4 Minuten an. Vermengen Sie dann Zitronensaft, Honig, Pfeffer und Salz und rühren Sie langsam das Öl unter. In einer Schüssel über das Gemüse geben und ca. 2 Stunden ziehen lassen. 

Käse und Brötchen flach halbieren. Grillen Sie die Schnittflächen der Brötchen kurz an, der Grillkäse benötigt ca. 3 – 4 Minuten.

Legen Sie in der Zwischenzeit den Rucola auf die untere Brötchenhälfte, darauf den Käse legen. Abschliessend das Gemüse und noch etwas Marinade darauf verteilen. Die obere Brötchenhälfte auflegen und servieren.

Brokkoli-Quinoa-Salat mit Halloumi, glutenfrei

  • 80 g gehackte Haselnusskerne
  • 100 g Quinoa
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 500 g Brokkoli
  • Salz
  • 4 EL Apfelsaft
  • 2 EL Essig
  • 4 EL Olivenöl
  • 400 g Halloumi
  • Pfeffer

Als erstes erhitzen Sie die Brühe und geben den Quinoa dazu, ca. 10 – 15 Minuten leicht köcheln lassen. Inzwischen den Brokkoli in Röschen zerteilen und ca. 5 Minuten bissfest kochen oder dämpfen. Anschliessend vermischen Sie Brokkoli und Quinoa. Verrühren Sie Apfelsaft, Essig, Salz, Pfeffer und Öl und geben das Dressing über die Quinoa-Brokkoli-Mischung. 

Halloumi in Scheiben schneiden und goldbraun grillen.

Richten Sie den Salat mit den Haselnüssen an und dekorieren Sie das Ganze mit dem Käse. 

Guten Appetit!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge