online-werbung.ch | Samstag, 21.10.17 |
werbung

Work-Life Balance – so gelingt sie besser

Kleine Inseln schaffen hilft viel

Sie kennen das Gefühl sicher auch: Huch, schon wieder ist eine Woche, ein Monat herum, wo ist mein Leben hin vor lauter Arbeit? Das Leben ist dort, wo Sie ihm einen Platz einräumen, und das sollten Sie auch bewusst tun

Natürlich ist die Arbeit wichtig, sehr wichtig, als Geldquelle und als Symbol des Selbstverständnisses. Sie machen Ihre Arbeit gut und auch meistens gerne, aber manchmal beschleicht Sie das Gefühl, dass das Leben an Ihnen vorbei rennt. Der Job stellt nun einmal die Weichen, alles Andere hat sich dem unter zu ordnen. Ist das wirklich so? Haben Sie nicht auch das Recht, sich jeden Tag auch als Mensch frei und ungebunden zu fühlen? Diese rhetorische Frage kann man nur mit einem kräftigen JA! Beantworten!

Wie schaffe ich es, bei mir zu bleiben?

Um Ihrem Leben eine andere Wendung zu verleihen, ist es vielleicht ganz sinnvoll, sich die Tage und ihren Ablauf anzusehen. Wie viel Zeit nimmt die Arbeit in Anspruch, mit Wegen? Dazu kommen noch Pflichten wie Einkaufen, die Hausarbeit Erledigen, was bleibt also übrig? Das, was übrig bleibt, kann quantitativ sehr wenig sein, gerade darum ist es sicher wertvoll, den Freiräumen eine besondere Qualität zu geben. Überlegen Sie, was Sie – auch in kleinen Schritten – ändern können, damit Sie nicht von der Arbeit aufgefressen werden.

Ein paar konkrete Tipps

Sie könnten in Zukunft statt mit dem Auto direkt von A nach B zu fahren, also von Zuhause ins Büro, mit dem Fahrrad die Wege erledigen. Auf der Heimfahrt machen Sie einen Umweg durch den Park oder fahren auch mal in eine Gegend, die Ihnen nicht so vertraut ist. Neue Perspektiven zeigen sich, und Sie bekommen auch mehr Distanz zur Arbeit. Sie könnten auch einen casual Friday oder Tuesday deklarieren, also einen Tag, an dem Sie etwas früher Schluss machen und sich in Ruhe einen Bummel gönnen. Oder Sie sagen, dass der Sonntag in Zukunft absolut ohne Verpflichtungen sein soll, also keine Besuche bei Verwandten, die Sie nur aus Gewohnheit absolvieren. Überlegen Sie, wie oft und an welchen Stellen Sie doch Luft haben – zum Atmen, zum Sie selbst Sein. Es lohnt sich, denn Ihr Leben wird eine andere Qualität annehmen!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge