online-werbung.ch | Montag, 20.11.17 |
werbung

Wieviel Sport in der Schwangerschaft?

Während der Schwangerschaft darf sich eine Schwangere nicht so stark belasten wie davor. Wie sieht es aus mit Bewegung und Sport? Ist das in der Schwangerschaft erlaubt oder ausruhen und auf der Couch liegen besser?

Wieviel Sport haben Sie vor der Schwangerschaft gemacht?

Sie sollten zuerst überlegen, wieviel Sport Sie vor der Schwangerschaft gemacht haben. Machen Sie sehr viel Sport, brauchen Sie während der Schwangerschaft nicht darauf zu verzichten. Eine gute, sportliche Belastbarkeit hilft sogar, die Geburt gut zu überstehen. Haben Sie jedoch vor der Schwangerschaft kaum Sport gemacht, sollten Sie damit nicht extrem loslegen, sobald Sie die ersten zusätzlichen Pfunde auf der Waage sehen.

Gefährliche Sportarten vermeiden

Regelmässiger Sport ist gut für den Stoffwechsel. Davon profitiert das Baby ebenfalls. Die Nahrungsversorgung läuft besser über die Nabelschnur. Achten Sie bei der Auswahl der Sportarten während der Schwangerschaft darauf, dass Sie keine gefährlichen auswählen. Ausdauersportarten wie Schwimmen, Joggen oder Fahrrad fahren sind sehr gut während der Schwangerschaft geeignet. Verzichten Sie auf gefährliche Ballsport- oder Kampfsportarten, bis Sie Ihr Baby gesund in den Armen halten. Dazu zählen Volleyball, Fechten oder Boxen. Andere Sportarten, die gefährliche Sprünge oder Drehungen erfordern oder ein Sturzrisiko haben, sollten Sie ebenfalls vermeiden.

Vorsicht im ersten Drittel!

Die meisten Schwangerschaftsabbrüche natürlicher Art, passieren im ersten Drittel. Daher ist besonders in den ersten drei Monaten Vorsicht geboten. Achten Sie darauf, dass Sie sich zwar regelmäßig bewegen, aber nicht übertreiben oder überlasten. Auf Ihrer Arbeitsstelle gelten besondere Schutzmassnahmen, die Sie und das ungeborene Baby unterstützen. Allerdings erst ab dem Zeitpunkt, wenn der Arbeitgeber von Ihrer Schwangerschaft erfährt. Ansonsten können Sie sich ganz normal bewegen bis zur Geburt. Ausnahmen sind auftretende Probleme während der Schwangeschaft. Rät Ihnen Ihr Frauenarzt dazu, sich zu schonen, weil mit Ihrer Schwangerschaft Risikofaktoren verbunden sind, halten Sie sich unbedingt daran.

Achten Sie auf ausreichende Bewegung während der Schwangerschaft

Es ist erwiesen, dass Frauen, die sich regelmässig bewegen während ihrer Schwangerschaft, Geburten leichter überstehen und leichter zurück zu ihrer alten Form finden. Die Babys zeigen ebenfalls gute Werte bei den ersten Screenings, wenn die Mutter sich genug bewegt. Auf der Couch rumliegen und nichts tun ist also eher schädlich, ausser es bestehen medizinische Indikationen. Bei Hausarbeiten achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie eher welche ausüben, die körperlich nicht allzu schwer sind. Ihre schweren Wäschekörbe oder Müllsäcke trägt Ihnen bestimmt Ihr Partner. Mindestens zwei bis drei Mal wöchentlich ist eine Stunde Ausdauersport gut in der Schwangerschaft.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge