online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Sonnenschutz auf der Terrasse

Individuelle Möglichkeiten zur Terrassenbeschattung

Jede Terrasse oder Veranda ist anders. Manche sind vom Architekten gleich mit geplant, sind bequem zugänglich und besitzen von vornherein eine massgeschneiderte Überdachung, die vor Sonne, Regen und neugierigen Blicken schützt. Andere sind erst später angebaut, um ungenutzte Freiflächen im Sommer bewohnbar zu machen. Hier muss die Art und die Form der Beschattungsanlage nachträglich den baulichen Gegebenen angepasst werden. Hier einige Varianten:

Sonnenschirme

Die wohl bekannteste und einfachste Art der Beschattung erfolgt durch einen oder mehrere Sonnenschirme. Es gibt sie in unzähligen Formen und Farben, sie sind äusserst flexibel und lassen sich ohne Vorkenntnisse schnell auf- und abbauen. Für Terrassen eigenen sich insbesondere Freiarmschirme. Bei diesen Modellen pendelt der schattenspendende Schirm neben dem Mast, sodass sich der Platz darunter flexibel nutzen lässt. Da es sich bei Freiarmschirmen um vergleichsweise grosse, schwere Konstruktionen handelt, sollten sie, etwa mittels einbetonierter Bodenhülsen, fest installiert werden.

Markisen

Ob mit Handbetrieb oder elektrisch, zum Rollen oder Falten: Markisen vom Fachmann lassen sich an Terrassen und Häuser perfekt anpassen. Je nach Material ist eine Markise nicht nur Sonnenschutz, sondern funktioniert bei Bedarf auch generell als Überdachung des Sitzbereiches. Eine elegante Kassettenmarkise bietet besonders grossflächig Schutz und vermittelt gleichzeitig eine luxuriöse Launch-Atmosphäre.

Pergolen

Eine frei stehende Pergola oder auch Pavillon ist eine Konstruktion aus Holz oder Metall, die mit UV-beständigen Tüchern, Stoffbahnen, Lamellen oder Baldachinen bespannt ist. Während Lamellendächer auch als Regenschutz dienen, bilden auf Seilen gezogene Tücher eher ein luftig-leichtes Sonnendach. Pflanzen, wie Kletterrosen oder wilder Wein zaubern Romantik und schützen zusätzlich vor Sonne, Wind und Regen.

Sonnensegel

Ein stabiles Sonnensegel verleiht einer Terrasse Urlaubs-Feeling und ist überaus praktisch, da es keine Stellfläche benötigt. Damit das Sonnensegel die Sonnenstrahlen optimal reflektieren kann, besteht es zumeist aus robuster, weisser Kunstfaser. Abseits handelsüblicher Sonnensegel stellen einige Schweizer Firmen Sonnensegel auch auf Mass und mit elektrisch abrollbarer Stoffbahn her. Jedoch lohnt es sich vor der Bestellung, den Verlauf der Sonne genau zu beobachten und zu dokumentieren. Nach diesen Angaben richten sich dann die optimale Grösse, Form und Aufhängung.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge