online-werbung.ch |
Booklet
werbung

Beim Hausbau die Terrasse gleich mitplanen

Ohne Terrasse ist ein Haus nur halb so schön!

Was ist angenehmer, als im Sommer mit Freunden oder der Familie draussen zu sitzen! Mit den folgenden Tipps zur Planung und zum Bau wird Ihre Terrasse zum gemütlichen Wohntraum. Geeignete Beschattungsanlagen und Überdachungen schützen vor Sonne, Regen und Wind sowie vor unerwünschten Blicken.

Terrasse planen und gestalten

Ideal ist eine ebenerdige Terrasse, die ohne Treppenstufen erreichbar ist. Da eine spätere Erweiterung mit grossem Aufwand verbunden ist, sollte Ihr zukünftiger Freisitz nicht zu klein bemessen sein. Bei einem kleinen Reihenhaus mit angeschlossenem Garten ist es häufig sinnvoll, anstelle eines winzigen Sitzplatzes einen grosszügigen Terrassengarten zu planen und die Gartengestaltung harmonisch in das Gesamtkonzept mit einzubeziehen.

Die perfekte Ausrichtung

In den meisten Fällen ist die Ausrichtung der Terrasse gen Südwesten ideal. Falls nur in Richtung Norden Platz besteht, sollten Sie Ihre Terrasse weiter in den Garten hineinziehen oder von vornherein ein wenig vom Haus entfernt planen. Damit erhöhen Sie die Lichtausbeute und können die Abendsonne effektiv nutzen.

Der passende Belag

Damit Wasser gut ablaufen kann, planen Sie Ihre Terrasse mit einem Gefälle von mindestens 1,5 Prozent vom Haus weg. Wählen Sie einen Belag, der Ihren Bedürfnissen und Vorlieben entspricht. Während Steinplatten und Pflaster sehr robust sind, erwärmt sich Holz schneller und ist für die Füsse sehr angenehm. Steine sollten Sie in feinem Kies oder Splitt verlegen. Holz benötigt eine luftige Unterkonstruktion.

Sichtschutz und Steckdosen nicht vergessen!

Legen Sie Ihre Terrasse möglichst so an, dass sie von der Strasse bzw. vom Vorgarten aus nicht einsehbar und auch nicht erreichbar ist. Ansonsten wird es Ihnen später immer wieder passieren, dass Ihre Gäste ungewollt über Ihre Terrasse ins Haus gelangen. Ein ansprechender Sichtschutz sorgt für Flair und Gemütlichkeit. Planen Sie unbedingt ausreichend viele Steckdosen für den Betrieb elektrischer Geräte und, falls möglich, auch einen Wasseranschluss für Ihren Gartenschlauch mit ein.

Damit Ihnen und Ihren Liebsten Stühle, Gartenmöbel und Grill nicht ständig im Weg stehen und sich die Terrasseneinrichtung entsprechend der Personenzahl, der aktuellen Nutzung und des Sonnenstandes bequem verrücken lassen, sollte die Nutzfläche Ihrer Terrasse mindestens drei mal drei Meter gross sein.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge