online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Bartpflege leicht gemacht

Welcher Bart passt zu wem?

Natürlich ist es Geschmacksache, ob man einen Vollbart, 3-Tage-Bart, Schnauzbart oder ganz glatt rasiert am liebsten mag. Jede Variante bedarf einer anderen Bartpflege. Beim Bart sollte es nämlich nicht passieren, dass die Haut juckt oder Rötungen entstehen. Auch einen ungleichmässigen Wuchs oder sogar Löcher im Bart kann man mit der richtigen Pflege vermeiden. Dies ist ein wenig zeitaufwendig, lohnt sich aber!

Schritt 1 der täglichen Bartpflege: Waschen

Der Bart sollte gewaschen werden. Denn es kann natürlich passieren, dass Essensreste hineingelangt sind, die so leicht nicht weggehen. Aber auch Schweiss und Reste von Pflegeprodukten sammeln sich zwischen den Barthaaren. Dazu gibt es spezielle Pflegeprodukte, wie z. B. Bartshampoos oder Bartseife. Der Bart sollte nach dem Waschen nicht trocken gerubbelt werden, dies kann zu Hautirritationen führen. Beim Föhnen muss man ausprobieren, ob man es verträgt oder die Haut austrocknet.

Schritt 2: Kämmen

Wie die Haaren auf dem Kopf sollten Barthaare ebenfalls gekämmt werden. So können Sie sicher sein, dass sich keine Löcher oder Knötchen bilden. Dazu gibt es spezielle Kämme oder Bürsten, die auch besonderen Glanz verleihen sollen.

Schritt 3: Stutzen

Die Konturen Ihres Vollbarts, Schnauzbarts oder auch die Koteletten sollten klar erkennbar sein. Dazu eignen sich Nassrasierer am besten. Für das Stutzen des Bartes empfehlen sich echte Bartscheren. Das erste Mal sollte ein Vollbart nach 10 – 14 Tagen gestutzt werden, um einen gleichmässigen Wuchs zu fördern. Durch regelmässiges Stutzen sieht der Bart dauerhaft gepflegt aus.

Schritt 4: Pflegen

Bärte sind manchmal regelrecht hart und borstig. Damit die Haare weich sind und glänzen, gibt es Bart-Öle und Spülungen. Sie bändigen und entspannen die widerspenstigen Haare. Ausserdem pflegen sie die Haut unter dem Bart und verleihen einen angenehmen Duft. Wer ein besonders natürliches Produkt verwenden möchte, sollte Olivenöl nehmen.

Schritt 5: Stylen

Dieser Schritt ist für diejenigen unter den Bartträgern, denen ein normaler Vollbart zu langweilig oder, deren Vollbart nicht zu bändigen ist. Dazu benötigt man Bartpomade oder Bartwachs. Dieses wird in den Bart eingearbeitet, damit die Haare dort bleiben, wo man sie haben möchte. Stylen Sie sie anschliessend mit den Fingern oder einem Kamm, wie Sie Ihnen am besten gefallen. So steht Ihrem gepflegten und attraktiven Bart-Look nichts mehr im Wege!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge