online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Tipps für Vorstellungsgespräche

Gut vorbereitet ist man sofort weniger angespannt

Ein Vorstellungsgespräch läutet immer auch Veränderung ein: Sie suchen einen neuen Job, wollen Ihre berufliche Situation verändern. Vielleicht verändert sich dadurch auch Ihre ganze Lebenssituation. Umso wichtiger also, dass Sie entsprechend auftreten. Lassen Sie Ihren Gesprächspartner spüren, dass Sie den Job wirklich wollen, treten Sie selbstbewusst auf. Damit dies gelingt, bedarf es ein bisschen Übung und Vorbereitung. Denn wenn Sie einen kühlen Kopf bewahren, können Sie besser mit durchdachten Antworten punkten. 

Vor dem Vorstellungsgespräch

Bevor man in ein Bewerbungsgespräch geht, sollte man sich typische Fragen und deren Antworten zurechtlegen. Beispiele könnten sein: Warum haben sie sich bei uns beworben? Wo sehen Sie sich in 10 Jahren? Oder: Was sind Ihre Stärken/Schwächen? 

Wenn Sie bei diesen Fragen schon ungefähr wissen, was Sie antworten möchten, wirkt dies souverän und sicher. Sie sollten allerdings nicht auswendig gelernt wirken. Am besten kann man dies üben, vielleicht mit Freunden oder auch Kollegen. Es gibt auch professionelle Trainings, die solche Gespräche simulieren. 

Informieren Sie sich speziell über die Firma, bei der Sie sich vorstellen möchten. Die meisten Unternehmensphilosophien finden Sie auf deren Webseiten. 

Schauen Sie bereits am Vortag, wie Sie am besten zur Firma kommen. Planen Sie ausreichend viel Zeit ein, fahren Sie gegebenenfalls einen Zug früher. Kaum etwas wirkt unprofessioneller als zu spät zu kommen. 

Die passende Kleidung wählt man am besten auch bereits am Vortag. So kann man sich sicher sein, dass alles sauber und gebügelt ist. Tragen Sie einerseits Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen. Andererseits sollte Sie der Firma oder Bank entsprechen, bei der Sie sich vorstellen.

Während des Vorstellungsgesprächs

Schütteln Sie Ihrem Gegenüber die Hand, wenn er es Ihnen anbietet. Schauen sie ihm dabei in die Augen, stellen Sie sich klar und deutlich vor. Der Händedruck sollte fest sein. 

Beginnen Sie mit ein wenig Small talk, seien Sie authentisch, offen, Sie selbst. Wenn Sie ein Getränk angeboten bekommen, lehnen Sie es nicht ab. Am besten eignet sich Kaffee oder Wasser ohne Kohlensäure, damit Sie im Gespräch nicht aufstossen müssen. Ohne Getränk wird der Mund bei einem Gespräch irgendwann trocken.

Nehmen Sie sich im Gespräch Zeit, lassen Sie sich nicht hetzen. Wenn Sie nicht genau verstanden haben, was der Gesprächspartner gefragt hat, fragen Sie nach. Nichts ist peinlicher als etwas Unpassendes zu antworten.

Seien Sie präsent im Gespräch. Schweifen sie nicht ab mit dem Blick oder schauen gar gelangweilt drein. Halten Sie Blickkontakt, lächeln Sie, wenn es passt. Wenn Ihr Gesprächspartner Sie kritisiert, nehmen Sie diese Kritik an. Verabschieden Sie sich trotzdem freundlich und bedanken Sie sich für die Zeit. 

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge