online-werbung.ch | Dienstag, 19.06.18 |
Marktindex Booklet
werbung
Lifestyle / Gesundheit

Hindern dich Blockaden an deiner Bikini-Figur?

Geheimtipp vom Experten

Eine Dame mittleren Alters kommt zu mir in die Praxis und meint, als ich sie nach ihrem Ziel frage: «Ich muss bis im Sommer unbedingt 15 Kg abnehmen. Wir fahren nämlich ans Meer und da will ich in meinem Bikini eine gute Figur machen und die Ferien voll geniessen können!». Meine Klientin ist sehr aufgebracht, denn bevor ich noch was sagen kann, meint sie in einem wütenden Ton: «Und sagen sie mir ja nichts über Ernährung. Ich kann es nicht mehr hören, denn ich weiss genau wie ich essen sollte um abzunehmen.». Auf meine Frage, wie sie sich denn fühle mit dem Übergewicht, bricht sie in Tränen aus. Wie so oft, war die Wut nur ein Schutz gegen diese lähmende Traurigkeit, dieses machtlos sein gegenüber der grossen Lust auf die falschen Lebensmittel die dick machen.

Und da sind wir schon mitten im Thema:

Meine Aufgabe ist es jetzt, zusammen mit der Klientin im Erstgespräch heraus zu finden, wo was geändert werden muss, damit sie abnehmen und ihr Gewicht langfristig halten kann. Wir müssen also was ändern, denn ohne dass jemand weniger Kalorien aufnimmt, als er verbraucht, wird nicht abnehmen, Punkt.

Denn wie sagte Albert Einstein schon: «Wahnsinn ist, immer dasselbe zu tun und andere Resultate zu erwarten.»

Die Frage die mich als Therapeutin am meisten interessiert, ist aber nicht das WAS, sondern das WIE? Wie schaffen wir es gemeinsam, dass die Klientin keine Lust mehr auf Schokolade hat, dass sie mehr motiviert ist auf Bewegung oder dass sie nach einer kleinen Portion satt ist und aufhört zu essen?

Da gibt es viele verschiedene Hypnosemethoden, um genau dieses neue, gesunde Verhalten im Unterbewusstsein zu verankern und es gilt bereits im Erstgespräch die zur Persönlichkeit passenden Techniken heraus zu filtern.

Schwieriger wird es, wenn ein Klient oder Klientin behauptet, alles bereits richtig zu machen; das heisst, sich gesund zu ernähren, sich genügend zu bewegen und auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance zu achten. Ist erstmal der Gesundheitszustand inkl. Hormonspiegel ärztlich abgeklärt und scheint alles in Ordnung zu sein, kommt nur noch etwas in Frage, das wir unbedingt anpacken müssen, wenn wir in der Gewichtsreduktion erfolgreich sein wollen. Das Zauberwort heisst: Blockaden-Lösung!

Meist ist es so, dass tief in unserem Unterbewusstsein eine Blockade vorhanden ist, eine Art Selbstschutz aus früheren Zeiten, der verhindert, dass wir erfolgreich abnehmen können. Dieser Schutzfaktor hat uns früher mal geholfen zu überleben oder hat uns das Leben vereinfacht und deshalb lässt das Unterbewusstsein solche Schutzmechanismen ungern los, auch wenn dieser Schutz oder diese Blockade heute absolut nicht mehr gebraucht wird.

Hier ein kurzes Beispiel, damit du weisst, wovon ich spreche: Eine übergewichtige Dame macht schon alles richtig, was Bewegung und Ernährung anbelangt, nimmt aber trotzdem nicht ab. Auch medizinisch ist alles in Ordnung. So können wir davon ausgehen, dass eine Blockade im Unterbewusstsein am Wirken ist und die Gewichtsabnahme verhindert. Unter einer leichten Trance finden wir heraus, dass ihre übergewichtige Tante an Krebs erkrankte und dann rapide abnahm, bis sie schliesslich starb. Im Unterbewusstsein meiner Klientin hat sich die Gewichtsabnahme folgendermassen manifestiert: «Wer abnimmt ist krank. Abnehmen ist gefährlich und führt zum Tod.» Kein Wunder also, dass das Unterbewusstsein, das uns ja schützen will, eine Gewichtsabnahme unter allen Umständen verhindert!

Hast du vielleicht auch Blockaden? So kannst du dies ganz einfach selber testen!

Leg dich bequem hin und schliesse deine Augen. Lass deinen Atem ruhig ein- und ausströmen… Stell dir vor, wie du mit jedem Ausatmen tiefer und tiefer auf der Unterlage einsinkst… spüre wie sich dein Körper immer mehr entspannt, wie du immer tiefer und tiefer gleitest… Stell dir vor, wie du eine Treppe hinunter gehst, Tritt um Tritt. Du zählst innerlich von 10 bis 1 und gehst dabei immer tiefer die Treppe hinunter…

Bei 1 angelangt, denkst du an dein Übergewicht. Stell dir z.B. vor, wie du dich nackt im Spiegel betrachtest. Achte jetzt auf unangenehme Körpersignale. Wo spürst du ein unangenehmes Gefühl im Körper? Wie fühlt es sich an? Wie stark auf einer Skala von 1-10, wenn 10 das höchste unangenehme Gefühl ist?

Spürst du ein unangenehmes Gefühl im Körper? Dann weisst du, dass du eine Blockade hast. Um heraus zu finden, woher diese Blockade kommt, kannst du jetzt an dieses Gefühl denken und in Gedanken zurück in deine Kindheit oder Jugendzeit gehen, auf der Suche nach Erlebnissen, in denen du dich genauso gefühlt hast. Du wirst dann plötzlich an etwas erinnert, das unter Umständen schon Jahre zurück liegt. Es können Ereignisse oder auch Personen sein, die dir in den Sinn kommen. Um die Blockade aufzulösen, gehst du in Gedanken nochmals in diese unangenehme Situation herein, so als wärst du gerade jetzt dort. Durchlebe nochmals die unangenehme Erinnerung und stell dir anschliessend eine neue Geschichte vor. Du erfindest in deinen Gedanken eine andere Story. Nimm diese angenehmen Gefühle mit in die Gegenwart und stell dir zum Abschluss vor, wie schön schlank du bist, welche Kleider du trägst, wie gut es sich anfühlt in dieser Leichtigkeit, etc…

Natürlich ist es nicht immer einfach, solche Blockaden an sich selber festzustellen und aufzulösen, da wir irgendwann an unsere blinden Flecken stossen und sie nicht selber sehen können. Wenn du Hilfe dabei brauchst, helfen wir dir gerne.

Wir raten dir von solcher Selbsthypnose ab, wenn du in deiner Kindheit traumatische Erlebnisse hattest. Begebe dich da besser in die Hände eines seriösen Hypnose- oder Psychotherapeuten.

Fallst bei dir keine Psychose, Epilepsie oder Depression diagnostiziert ist, kannst du dich aber getrost auf diese Selbsthypnose einlassen. Denn in der Regel gibt das Unterbewusstsein nur diejenigen Dinge frei, die auch ins Bewusstsein dringen dürfen. Gibt es Dinge, welche das Unterbewusstsein nicht an die Oberfläche bringen möchte, wirst du ziemlich sicher nichts sehen können.

Und nun, viel Spass beim Selbsthypnose-Training und beim Abnehmen!

Herzlichst, deine Barbara Müller-Kütt, Hypnowell

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge