online-werbung.ch | Samstag, 21.10.17 |
werbung

Für mehr Balance: die Slackline im Park nutzen

Hochseil laufen einmal ganz anders

Sie haben vielleicht als Kind den Traum gehabt, einmal als Hochseilartist zu arbeiten? Nun sind Sie zwar erwachsen, aber der Traum geistert immer noch in Ihrem Kopf herum. Nehmen Sie doch die etwas Risiko ärmere Variante, das Laufen auf der Slackline – der Spass dürfte fast genau so gross sein, und Ihr Publikum haben Sie auch bei dieser Aktion!

Slacklines sind seit einigen Jahren in fast jedem Park an einem sonnigen Tag zu sehen. Die Idee ist auch sehr einfach. Man spannt zwischen zwei kräftig gewachsenen Bäumen die Slackline auf und los geht es. Da es hier natürlich grosse Unterschiede, auch im Preis gibt, sollten Sie als Neuling nicht gleich die teuerste Slackline wählen. Auch gebrauchte Lines sind schon zu haben. Die Breite sollten Sie zu Beginn auch grosszügiger wählen, Sie können sich später dann immer noch steigern bzw. schmaler werden.

Zu Beginn nicht zu hoch hinaus wollen

Das Gute am Slacklinen ist die grosse Wahl der Optionen. Sie können die Line nur knapp über dem Boden aufhängen, was sich für Anfänger sehr empfiehlt. Herunter zu fallen, dann wieder hinauf zu steigen, ist so weder aufwändig noch allzu ärgerlich, sondern gehört einfach zum Üben hinzu. Um die Balance gut halten zu können, müssen Sie nun Ihren persönlichen Slacking-Faktor festlegen. Das heisst: Sie legen fest, wie stramm die Line gespannt werden muss, damit Sie sich behaglich und sicher darauf fühlen. Das kann etwas Nachzurren erforderlich machen, aber Sie werden es schon merken, wenn alles für Sie stimmt. Die ersten Schritte ohne Rutschen und Wackeln – daran erinnert sich jeder Slackliner später gerne!

Die Königsklasse: rückwärts Gehen, Sprünge und Co.

Wenn Sie sozusagen das Grundprogramm absolviert haben, sich sicher auf diesem Medium fühlen und bewegen, können Sie sich an die Tricks begeben, die die Leute im Park so gerne sehen. Das kann einfach ein kleiner Sprung sein oder eine Pirouette, die Sie kunstvoll drehen. Das kann später auch eine Bahn im Rückwärtsgang bedeuten. Ganz tollkühne Slackliner machen auch schon einmal einen Salto auf der Line, aber so etwas sollte wirklich für die Profis übrig bleiben. Als Anfänger freuen Sie sich erst einmal über das Gefühl, wie ein Hochseilartist auf einem schmalen Seil zu gehen. Nun ist der Traum doch noch wahr geworden!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge