online-werbung.ch |
Booklet
werbung

5 Tipps zum Alkoholkonsum – Ab welcher Menge ist Alkohol schädlich?

Ab welcher Menge ist Alkohol schädlich? Fünf Tipps zum Alkoholkonsum

Floskeln wie: «Ein Gläschen in Ehren» oder «Lass‘ uns mal wieder ein Bier trinken gehen!» sagen schon viel über die allgemeine Meinung zum Thema Alkohol aus. Zum guten Essen ein Glas Wein, vor dem Fernseher ein grosses Bier und am Wochenende darf es ruhig noch etwas mehr sein. Doch ab wann ist Alkoholkonsum eigentlich bedenklich?

Wissenschaftlich ermittelte Grenzwerte

Es gibt tatsächlich ein unabhängiges Gremium, das sich damit beschäftigt, herauszufinden, wie viel Alkohol ein gesunder Erwachsener täglich zu sich nehmen kann, ohne seine Gesundheit zu gefährden. Dieses Gremium heisst «Eidgenössische Kommission für Suchtfragen», kurz EKSF. Die Kommission setzt sich aus Expertinnen und Experten zusammen, die anhand gross angelegter Versuchsreihen und wissenschaftlicher Studien folgende Grenzwerte festgelegt haben:

  • Für Männer 20 bis 24 Gramm Alkohol pro Tag. Das entspricht ungefähr einem Viertelliter Wein oder einem halben Liter Bier.
  • Für Frauen täglich zehn bis zwölf Gramm, was jeweils der Hälfte entspricht.

Zudem rät die Expertenkommission zu mindestens zwei Tagen pro Woche, an denen gar kein Alkohol konsumiert wird. Obwohl diese Vorgaben einen risikoarmen Alkoholkonsum darstellen, kann regelmässiges Trinken bei exponierten Personen dennoch in die Abhängigkeit oder zu schweren Krankheiten führen. Vor allem junge Menschen sollten aufpassen: Je jünger der Alkoholkonsument ist, desto höher ist das Risiko für eine spätere Abhängigkeit.

Hier unsere fünf Tipps:

  1. Alkohol ist ein Nervengift. Diese Tatsache sollte jeder im Hinterkopf behalten. Deshalb ist Alkoholkonsum niemals vollkommen risikofrei.
  2. Laut EKSF stellt das regelmässige Feierabendbier ein vergleichsweise sehr geringes Risiko dar. Sofern es bei einem Glas bleibt!
  3. Der Körper und das Zentralnervensystem von Jugendlichen sind noch nicht vollständig ausgereift. Deshalb können schon geringe Mengen bei jungen Menschen deutlich höhere und vor allem langfristige Schäden anrichten.
  4. Je früher der Alkoholkonsum beginnt, desto höher ist die Gefahr, in eine Sucht zu geraten
  5. Zur Kontrolle sollte sich jeder selbst kritisch hinterfragen, ob das eigene Verhalten schon Suchtmerkmale aufweist. Kann ich jederzeit aufhören oder muss ich nach dem ersten Glas weitertrinken? Fällt es mir schwer, zwei bis drei Tage gar keinen Alkohol zu trinken?

Wer sichergehen möchte, trinkt unter der Woche Wasser, Tee, Saft und Schorlen. Nur am Wochenende und zu feierlichen Anlässen gibt es ein Glas Wein oder Bier.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge