online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Weihnachtsbräuche in anderen Ländern

Wie feiert man in Schweden, Großbritannien oder Polen?

Das Weihnachtsfest ist ein sehr traditionelles Fest. In vielen Familien gelten die Weihnachtsbräuche schon seit Jahrzehnten und werden alle Jahre wieder gleich gefeiert. So behält das Fest jedes Jahr etwas Besonderes. Doch wie feiern eigentlich Menschen in anderen Ländern?

Weihnachtsbräuche in Schweden

Besonderheiten: Eine besondere und gleichzeitig etwas komische Besonderheit an Weihnachten in Schweden ist der Julbock. Dies ist ein Ziegenbock – häufig aus Stroh gefertigt – der an den Weihnachtsbaum gehängt wird. 

Bräuche an Weihnachten: Der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit ist das Luciafest, das am 13.12. stattfindet. Dies ist eine Art Lichterfest zu Ehren der heiligen Lucia. 

Die Geschenke werden von Weihnachtswichteln gebracht – den Jultomte. Dafür bekommen sie von den Kindern Milch und Reisbrei. 

Essen: Am Lucia-Tag gibt es das traditionelle Hefegebäck Lussekater. An Weihnachten selbst trinken die Schweden den Glögg, eine Art Punsch. Im Weihnachtsmenü dürfen Köttbullar (Hackbällchen), Lutfisk (Stockfisch) und Julsinka (Weihnachtsschinken) nicht fehlen. Als Dessert kommt hier häufig ein Reisauflauf auf den Tisch.

Weihnachtsbräuche in Großbritannien

Besonderheiten: Eine Weihnachtstradition, die bestimmt jeder sofort im Kopf hat, sind die Christmas Stockings. Diese übergrossen Socken, die besonders bunt gestrickt sind und am Kaminsims hängen, um befüllt zu werden. Darüber stehen alle Weihnachtskarten, die die Familie in diesem Jahr erhalten hat. Und oft hängen darüber noch Papier-Girlanden. Je bunter, desto besser! 

Bräuche an Weihnachten: An Weihnachten bringt der Father Christmas die Geschenke. Er rutscht durch den Kamin und füllt die Socken auf. Es ziehen Carol-Singers durch die Strassen, sie klingeln an den Häusern und singen Weihnachtslieder. Nicht selten werden sie dafür auf einen Punsch ins warme Haus eingeladen. 

Traditionell besuchen die Familien ein nativity-play. Dies ist eine Inszenierung der Weihnachtsgeschichte, und wird meist in Grundschulen aufgeführt.

Essen: Der berühmte Christmas-Pudding darf in britischen Heimen nicht fehlen. Er war ursprünglich keine Süssspeise, inzwischen aber wird er aus Nüssen, Mandeln, Brotkrumen, Eiern, Butter, Rosinen und Brandy hergestellt – eine sehr gehaltvolle Speise. 

Weihnachtsbräuche in Polen

Besonderheiten: In Polen findet man unter dem Esstisch häufig ein kleines Heubündel. Dafür gibt es zwei Gründe: Einerseits soll dies an die Krippe erinnern und andererseits glaubt man in Polen, dass Jesus auf einem Esel zurück auf die Erde kommt. 

Ausserdem legt man ein Geldstück unter den Teller, um nicht arm zu werden. 

Bräuche an Weihnachten: An Heiligabend beginnt die Feier erst, nachdem der erste Stern am Himmel zu sehen ist. Danach werden die Weihnachtsevangelien verlesen und eine geweihte Oblate geteilt. 

Essen: Das Essen am heiligen Abend besteht häufig aus 12 Speisen in Erinnerung an die 12 Apostel und die 12 Monate. Es gibt an diesem Tag kein Fleisch, sondern Fisch, Piroggen – Teigtaschen – und Krautgerichte.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge