online-werbung.ch | Freitag, 20.07.18 |
Marktindex Booklet
werbung
Familie / Familientipps

Ungiftigen Salzteig herstellen und kreativ basteln

Besser als Knete

Nicht jede bunte Knete aus dem Supermarkt oder Bastelladen eignet sich für kleine Kinderhände. Viele Marken enthalten Zusatzstoffe, die bestenfalls bedenkenswert sind, wenn nicht sogar giftig. Die besseren Sorten sind allerdings recht teuer und auch nicht immer zur Hand, sollten Sie mal wieder einen verregneten Sonntagnachmittag überstehen müssen. Wie gut, dass die Zutaten für einen simplen Salzteig eigentlich immer vorrätig sind – so sind gelangweilte Kinder schnell beschäftigt und das auch noch mit völlig gefahrlosem Spielzeug.

Rezept für Salzteig

Der Knet- oder auch Fimo-Ersatz Salzteig lässt sich ganz unkompliziert nach folgendem Rezept herstellen. Das schaffen sogar Ihre kleinen Kinder!

Zutaten:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • knapp 1 Tasse Wasser
  • einige Tropfen Speiseöl

Mischen Sie das Mehl mit dem Salz und rühren Sie das Wasser nach und nach unter. Fügen Sie der Masse zusätzlich ein paar Tropfen Speiseöl hinzu und kneten Sie den Teig gut durch. Lassen Sie ihn anschliessend 20 Minuten ruhen, um ihn anschliessend noch einmal kräftig zu kneten. Der fertige Teig sollte elastisch sein. Ist er zu weich, geben Sie etwas Mehl hinzu; ist er dagegen zu trocken, tröpfeln Sie etwas Wasser hinein. Bewahren Sie den fertigen Teig am besten in einer Plastikschüssel mit Deckel auf, so trocknet der Teig nicht aus und kann etwa zwei bis drei Tage hintereinander verwendet werden.

Salzteig einfärben – für den bunten Knetspass

Salzteig kann vor dem Modellieren auf verschiedene Weise ungiftig eingefärbt werden: nämlich mithilfe von Lebensmittelfarben, durch Gewürzpulver wie Curry oder Paprika oder Kakao oder mit Säften beispielsweise von Blaubeeren, Kirschen, Spinat oder Roter Beete. Letztere fügen Sie den im Teig verwendeten Wasser bei oder ersetzen dieses ganz. Auch nach dem Backen lassen sich Salzteigfiguren noch farbig gestalten, nämlich mittels Pinsel und Farbe. Nehmen Sie hierfür möglichst keine Wasserfarben, da diese die Figuren wieder aufweichen lassen können.

Tipps fürs Gestalten und Backen

Sollen zwei oder mehrere Teile aneinander gefügt werden, so befeuchten Sie die betreffenden Stellen mit Wasser und drücken sie sanft zusammen. So haften die Einzelteile aneinander und können anschliessend gebacken werden. Damit höhere Figuren mehr Stabilität erhalten, können ihre einzelnen Teile noch mithilfe von in den frischen Salzteig gesteckten Zahnstochern fixiert werden. Vor allem grössere Teile sollten nur sehr langsam und bei Temperaturen von weniger als 100 °C trocknen – anderenfalls neigen sie allzu leicht zum Reissen. Auch darf der Teig nicht zu weich sein, sonst sackt das Motiv allmählich in sich zusammen. Beachten Sie, dass der Salzteig im Grunde nur trocknen soll und ein Aufgehen des Teiges daher vermieden werden muss. Bei Temperaturen von etwa 75 bis 100 °C findet kein Aufgehen statt, allerdings kann das Backen je nach Stärke einige Stunden dauern.

Extra-Tipp: Salzteig ist fertig gebacken, wenn er hohl klingt und auf den Druck einer Nadelspitze nicht mehr nachgibt. Unschöne Stellen können Sie zudem mit etwas feinem Schleifpapier leicht glätten.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge