online-werbung.ch |
Booklet
werbung

Tipps für gepflegte Haut und Haare

So bereiten Sie Haut und Haare auf den Frühling vor

Spätestens dann, wenn die Natur zu neuem Leben erwacht, ist es an der Zeit, Haut und Haaren eine Extraportion Pflege zu gönnen und unserem Körper viel Aufmerksamkeit zu schenken. Heizungsluft, der ständige Wechsel von tiefen und höheren Temperaturen und das Tragen von Mützen und Kapuzen, sind Stress für die Haare. Im Frühling zeigen sie sich deshalb, je nach Haartyp, trocken und störrisch oder werden schnell fettig. Auch die Haut ist nach den Wintermonaten oft trocken, schuppt und spannt. Dann ist es an der Zeit, für ein rundum Verwöhnprogramm.

Wir haben wirksame Tipps zusammengestellt, wie Sie sich selbst verwöhnen und Haut und Haare auf die warme Jahreszeit vorbereiten können.

So bekommt Ihr Haar wieder Schwung und Glanz

Ist Ihr Haar nach dem Winter spröde und glanzlos, müssen Sie nicht zu teuren Pflegeprodukten greifen. Alles, was Sie jetzt brauchen, ist eine Handvoll getrocknete Brennnesselblätter, eine halbe Tasse Buttermilch und eine Tasse heisses Wasser. Brühen Sie einen kräftigen Brennnesseltee und lassen Sie diesen abkühlen. Giessen Sie ihn nicht ab, sondern geben Sie ihn mit der Buttermilch in den Mixer. Wenn alles gut durchmischt ist, feuchten Sie Haare an und massieren die selbst gemachte Haarkur gut in die Kopfhaut ein. Lassen Sie diese mindestens eine Viertelstunde unter einem Handtuch einwirken. Anschliessend mit einem milden Shampoo auswaschen. Das können Sie mehrmals Pro Woche wiederholen.

Trockene Spitzen und Spliss lassen lange Haare schnell ungepflegt aussehen. Zwar werden immer wieder Shampoos und Wundermittel angepriesen, welche die Spitzen reparieren sollen, aber wenn diese bereits sehr kaputt sind, hilft nur die Schere. Das ganze Haar wirkt mit frisch geschnittenen Spitzen ohnehin sofort viel gepflegter und schwungvoller. Um Spliss vorzubeugen, können Sie Ihre Haarspitzen pflegen, indem Sie ein- bis zweimal pro Woche etwas Öl, zum Beispiel Olivenöl, einmassieren und am besten über Nacht einwirken lassen.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Haare nach dem Winter dünner sind oder gar ausfallen? Dann fehlen Ihnen wahrscheinlich Vitamine und Mineralstoffe. Geniessen Sie deshalb täglich die Vielfalt an frischem Gemüse, Wildkräutern und Obst, gönnen Sie sich im Frühling täglich Salate und Smoothies. Wichtig ist zudem, dass Sie viel Wasser oder Tee trinken. Das tut auch Ihrer Haut gut!

Im Frühling braucht auch die Haut viel Pflege

Nach dem Winter sieht die Haut oft müde aus und ist trocken und schuppig. Eisige Temperaturen und Heizungsluft sind eine Strapaze für die Haut und das besonders dann, wenn sie in der kalten Jahreszeit nicht ausreichend oder mit falschen Produkten gepflegt wurde. Deshalb ist jetzt ein SOS-Programm angesagt.

Ein Peeling macht die Haut fit und aufnahmebereit für die nachfolgende Pflege. Alles, was Sie dafür brauchen, findet sich wahrscheinlich in Ihrer Küche: Pressen Sie eine Zitrone aus und mischen Sie den Zitronensaft mit Kaffeesatz. Unter der Dusche reiben Sie damit mit sanft kreisenden Bewegungen von unten nach oben langsam Ihren Körper ab. Bei empfindlicher Haut kann es allerdings passieren, dass das Peeling aufgrund der Fruchtsäure unangenehm brennt. Waschen Sie es in dem Fall gleich ab! Beim nächsten Mal verwenden Sie ausschliesslich Kaffeesatz, vermischt mit etwas Olivenöl oder Duschshampoo. Nach dem Abtrocknen tragen Sie grosszügig ein Körperöl oder eine auf Ihren Hauttyp abgestimmte Bodylotion auf.

Für das Gesicht benötigen Sie ein sanfteres Peeling. Haben Sie sehr trockene Haut, die zu Knitterfältchen neigt, eignen sich Öle oder zu Brei verriebene Avocado, die Sie mit etwas Zucker oder Mandelkleie mischen. Bei unreiner Haut haben sich Peelings, gemischt aus Quark, Heilerde und Salz bewährt. Das Peeling sollte ohne Druck in kreisenden Bewegungen erfolgen. Sie können es mit den Fingern ausführen oder ein Gesichtsbürstchen verwenden.

Anschliessend sollten Sie Ihre Tages- oder Nachtcreme auftragen oder Ihre Gesichtshaut mit eine belebenden Maske verwöhnen. Für eine natürliche Gesichtsmaske vermischen eine halbe, zerdrückte Banane mit zwei Teelöffeln Quark und tragen die Masse grosszügig auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf. Nach einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten wird die Haut wird sofort frischer und gesünder erscheinen.

Vergessen Sie nicht, auch Ihren Füssen die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Da diese im Winter kaum Beachtung fanden, sollten sie nun besonders aufmerksame Pflege bekommen. Allein die Nägel zu lackieren genügt natürlich nicht. Lesen Sie hier, wie Ihre Füsse fit und schön für die warme Jahreszeit werden.

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge