online-werbung.ch | Montag, 20.11.17 |
werbung

Spass für die ganze Familie: Basteln mit selbst gesammelten Naturmaterialien

Ob im Frühling, im Sommer, im Herbst oder im Winter: Die Natur überrascht uns immer wieder mit tollen neuen Materialien, die zum kreativen Basteln wie geschaffen sind – wie beispielsweise bunte Blätter, Muscheln, Äste und Zweige, Treibholz, Steine, Beeren, Nüsse in allen Grössen, flauschige Feder, farbenfrohe Früchte und vieles andere mehr. So entstehen aus gefärbten Federn hübsche Blumen, aus Astgabeln und Kronkorken tolle Rasseln, aus Erdnüssen lustige Figuren und aus bemalten Walnusshälften bunte Raupen. Ihre sowie der Fantasie Ihrer Kinder sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Grundsätzliches zum Basteln mit Naturmaterialien

Zum Basteln kann alles verwendet werden, was die Natur so hergibt: verschiedene Blätter und Zapfen, Äste, Zweige, Beeren und Früchte, Kastanien, Eicheln und Nüsse, Körner, Samen, Mohnkapseln, Zier- und Speisekürbisse, Naturfasern, Gräser und andere Pflanzen, Blüten, Steine, Muscheln und vieles mehr. Diese Materialien können selbst gesammelt werden, sind aber teilweise auch im Fachhandel erhältlich und lassen sich hervorragend mit Naturpapieren bzw. selbst geschöpftem Papier, Tonkarton, Wellpappe, bunten Bastfäden, Holzperlen etc. kombinieren.

Extra-Tipp: In Naturschutzgebieten darf grundsätzlich nichts abgeschnitten werden. Falls Sie Stöcke oder Zweige benötigen, dann findet sich viel gebrochenes und gefälltes Holz auf dem Boden. Beim Gehölzschnitt im Garten fallen ebenfalls schöne und bunte Hölzer zum Verbasteln an. Ausserdem ist es besser, kein frisches Holz zu verwenden. Frisch geschnittenes Holz trocknet und wird dadurch kleiner. Spätestens nach ein paar Tagen fängt der gebastelte Rahmen beispielsweise an zu wackeln und muss neu verdrahtet werden. Ergo sollte das gesammelte Holz etwas Zeit zum Ablagern haben.

Bastelidee: Lustige Figuren aus Erdnüssen

Erdnüsse sind wie geschaffen dafür, um vielfältige und lustige Figuren daraus zu basteln. Mit ein bisschen Acrylfarbe, getrockneten Blütenblättern (beispielsweise Rosen- oder Mohnblüten, Hornveilchen) sowie zwei Stecknadeln lassen sich im Handumdrehen hübsche Schmetterlinge daraus zaubern. Diese lassen sich für ein Mobile verwenden oder aber, mittels an der unteren Seite befestigten Schaschlikspiessen, auch als Blumentopfstecker. Ebenfalls mit Hilfe von Acrylfarbe, ein paar Tonpapierresten sowie anderen Materialien wie beispielsweise einer halbierten und leeren Eierschale, einigen Federn, Watte und Wollresten gestalten Sie lustige Bauernhoftiere. Für ein Küken etwa malen Sie eine Erdnuss gelb an und kleben ihm als Schnabel ein dreieckiges Stückchen Tonpapier auf. Für die Augen genügen zwei mit einem schwarzen Fasermaler aufgemalte Punkte. Dieses «Küken» setzen Sie in die Eierschale hinein. Auf dieselbe Weise fertigen Sie aus einer Erdnuss, etwas weisser Watte und zwei Tonpapierohren ein Schäfchen – Ihrer Fantasie für weitere Tiere oder Figuren (für Weihnachten bietet sich etwa der Weihnachtsmann an!) sind keine Grenzen gesetzt!

Bastelidee: Schöne Webbilder für die Wohnungsdeko

Aus vier Ästen und Kettgarn kann man einen einfachen Webrahmen basteln, aus dem man mit Filzwolle, Bast und unterschiedlichen Fundstücken aus der Natur ein sehr dekoratives Webbild gestalten kann.

Für diese hübschen Bilder brauchen Sie:

  • je vier etwa gleich lange Zweige oder Äste
  • Papierdraht in weiss oder farbig
  • Kettgarn
  • Naturbast, Filzwolle, Federn, Strohseide, kleine Zweige… was Ihnen sonst noch so in die Finger fällt

Legen Sie die vier Äste zum Quadrat und verbinden Sie die Ecken mit Papierdraht. Bringen Sie nun die Kettfäden an, durch die die restlichen Materialien schliesslich «hindurchgewebt» werden sollen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten: Bohren Sie in die waagerechten Zweige Löcher und fädeln Sie dann oben und unten die Fäden hindurch. Auch können Sie die Kettfäden einfach um die Zweige wickeln oder jeden Faden einzeln oben und unten anknoten. Weben Sie anschliessend nach Belieben Jutekordel, Filzwolle, Federn, Zweige etc. hinein und bringen Sie zum Schluss aus der Jutekordel noch einen Anhänger an.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge