online-werbung.ch |
Booklet
werbung

Schweizer Obstverband: Gesund bleiben mit Äpfeln

Schweizer Obstverband, Zug: Image-Förderung von Schweizer Früchten und Obstprodukten!

Egal, ob frisch geerntet oder verarbeitet, stehen beim Schweizer Obstverband die Schweizer Früchte im Zentrum der Arbeit. Zusammen mit den Obstproduzenten und Verarbeitern als Mitglieder ist es das Ziel, dass Schweizerinnen und Schweizer saisongerecht und nachhaltig produziert feine Früchte und Obstprodukte geniessen können. Das professionelle Engagement kommt innerhalb der Vermarktungsplanung, Basiswerbung, Qualität, Information sowie der Aus- und Weiterbildung zum Tragen. Der Erfolg dieses Engagements zeigt sich im ausgezeichneten Image der Schweizer Früchte, insbesondere auch in der köstlichen Vielfalt von Schweizer Äpfeln!

Äpfel als wahre Gesundheits-Apotheke

Es entspringt keinem Zufall, dass der Apfel ist mit seiner gesundheitsförderlichen Wirkung Herr und Frau Schweizers beliebteste Frucht ist. Pro Kopf werden hierzulande jährlich rund 16 Kilogramm mit köstlichem Genuss verspeist. Neben dem Genuss gleicht der Apfel eben auch einer wahren Natur-Apotheke.

Natürliches Heilmittel

Mehr als 30 Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe sin in einem Apfel enthalten. Dabei steckt der grösste Teil der gesunden Inhaltsstoffe in oder direkt unter der Schale sowie im Kerngehäuse. Der Genuss von täglich zwei Äpfeln beispielsweise deckt die Hälfte des Vitamin C-Bedarfs und stärkt die Immunkräfte des Körpers. Als Powersnack wirkt ein Apfel gegen Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Der Grund liegt darin, dass die einfachen Kohlenhydrate schnell ins Blut gehen und rasch Energie zuführen. Zudem kann das reichlich vorhandene Kalium den Blutdruck senken und ist wichtig für Nerven und Muskeln des Körpers. Des Weiteren regen die Wirkstoffe des Apfels den Stoffwechsel an und wirken blutreinigend. Laut wissenschaftlichen Untersuchungen gibt es Hinweise, dass Menschen, die Äpfel essen, seltener an Bronchial- und Lungenkrankheiten leiden. Zurückgeführt wird diese Erkenntnis auf die sekundären Pflanzenstoffe im Apfel, die so genannten Katechine (Bestandteil vieler natürlicher Gerbstoffe).

Während der Schul- und Lehrezeit mit einem Apfel voll im Saft

Äpfel verleihen zwar keine Flügel, aber sie liefern gesunden Treibstoff für anstrengende Lern- und Arbeitstage. Deshalb kommt jetzt im Frühling die Aktion «Voll im Saft: Äpfel für die Schul- und Lehrzeit» genau richtig.

Der Apfel ist eine Art Mehrzwecksnack

Körper von jungen und im Wachstum stehenden Menschen benötigen Kalorien. Deshalb haben sie Lust auf feines Essen und zwischendurch auf Snacks zum Naschen. Wenn sie dabei häufiger auf einen Apfel greifen, ist dies eine gute Sache, denn der Apfel erweist sich als eine Art Mehrzwecksnack.

Der Apfel ist …

  • … ein Durstlöscher, weil er zu über 80 Prozent aus Wasser besteht und deshalb eine gesunde Alternative zu gesüssten Getränken ist.
  • … ist ein Sattmacher, weil er Ballaststoffe mit Fasern enthält, die den Magen füllen und deswegen eine natürliche Alternative zu süssen Fertigsnacks ist.
  • … ein Verdauungsregulierer, weil sich seine Fasern im Darm ausdehnen, was die Verdauung stimuliert und ein gutes Gefühl hervorruft.
  • … ist ein Energielieferant, weil er Vitamine, Zucker und Flüssigkeit enthält, womit er zur perfekten Snack-Mixtur für konzentrierte Momente avanciert.
  • … ist Schweizer, weil die Schweiz, was Äpfel anbelangt, Selbstversorgerin ist.

Das Team vom Schweizer Obstverband wünscht Ihnen viel «Apfel-Genuss» – und bleiben Sie gesund!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge