online-werbung.ch |
Booklet
werbung

Rotkohl mit Apfel-Chutney

Dieses Rezept werden Sie lieben: Rotkohl mit Apfel-Chutney

Ursprünglich sind frische Chutneys typische Bestandteile der indischen Küche. Im Laufe der Kolonialzeit brachten Europäer die köstlichen Rezepte in ihre Heimatländer, wo es sich einbürgerte, die exotischen Beilagen per Einmachglas-Abfüllung zu konservieren. Das hier beschriebene Apfel-Chutney wird nach der Zubereitung nur für etwa eine Stunde in den Kühlschrank gestellt und kann anschliessend direkt serviert werden.

Für 1 Person Apfel-Chutney

Zutaten

  • 2 Äpfel, z. B. Boskop
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 1 TL Zucker
  • ½ bis 1 TL Kümmel, ganz (wer die indische Note betonen möchte, nimmt statt Kümmel Kreuzkümmel)
  • 1 Prise Salz
  • Saft von ½ Zitrone
  • 8 EL Wasser
  • Die Äpfel schälen, vierteln, von Stielansatz und Kernen befreien.
  • Falls der Rotkohl selbst gekocht wird: Zwei Apfelviertel beiseitestellen, die restlichen sechs Viertel kleinschneiden. Bei Rotkohl-Fertigware: Alle acht Viertel kleinschneiden.
  • Die Paprikaschote waschen und längs halbieren. Jeweils von Stielansatz, Innenhäuten und Kernen befreien. Die Schotenhälften kleinschneiden.
  • Alle Zutaten (ggf. bis auf die zwei Apfelviertel) in einem Mixer zu einem Püree verarbeiten lassen.
  • Das Püree abgedeckt für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für 1 Person Rotkohl, aromatisch

  • 250 g fein geschnittener Rotkohl
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Apfel (siehe oben Apfel-Chutney)
  • 1 Nelke
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Wasser
  • Die Zwiebel von den Ansätzen befreien, schälen und fein hacken.
  • Die beiden Apfelviertel kleinschneiden.
  • Alle Zutaten zusammen in einem Topf ca. 25 Minuten kochen lassen; gegen Ende der Kochzeit einen Grossteil der Flüssigkeit verdampfen lassen; dabei rühren, um ein Anbrennen zu verhindern. (Alternativ das überflüssige Kochwasser abgiessen.)

Den Rotkohl zusammen mit dem Chutney servieren.

Tipps

Rotkohl für den Single-Haushalt: Je nach Grösse kann ein Rotkohlkopf zwischen 400 g bis 2000 g wiegen – die Grössenunterschiede sind also beachtlich! Wer (wie für das Rezept) keinen ganzen Kohl auf einmal zubereiten möchte, kann die gewünschte Rotkohlmenge herausschneiden (dafür eignet sich z. B. ein langes Brotmesser) und den Rest mit Plastikfolie abdecken. So hält der Rotkohlrest noch längere Zeit im Kühlschrank.

Und so wird das herausgeschnittene Rotkohlstück für das Kochen vorbereitet:

  • Die äusseren (und ggf. welken) Blätter entfernen.
  • Den Rest mit Wasser abspülen.
  • Ggf. Strunkteile entfernen.
  • Den Kohl fein schneiden oder hobeln. Ein beliebtes «gabelfreundliches» Rotkohlformat sind die länglichen Raspel.
  • Den Kohl nochmals waschen.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge