online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Reinigungstipps vom Profi

Bericht vorlesen

Eine saubere und gepflegte Wohnung: Darauf müssen Sie bei der Reinigung achten!

Damit Sie sich Zuhause richtig wohl fühlen können, ist eine gepflegte Wohnung das A und O. Um die eigenen vier Wände stets sauber und ordentlich zu halten, müssen Sie entweder selbst Hand anlegen oder können ein professionelles Reinigungsunternehmen engagieren. Wir verraten Ihnen sowohl für die Do-it-Yourself-Variante als auch für die Variante „Professionelle Reinigung“, worauf sie achten müssen.

Reinigungstipps: Darauf müssen Sie bei der Wohnungsreinigung achten

Als erstes ist bei einer Wohnungsreinigung Aufräumen angesagt. Ansonsten stehen während des Reinigens ständig Gegenstände im Weg, denen man mit dem Lappen oder Staubsauger ausweichen muss. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, ihre Wohnung wieder in frischem Glanz erstrahlen zu lassen. Entweder reinigen Sie Zimmer für Zimmer komplett fertig oder Sie führen jeweils einen Arbeitsgang (z.B. Staubsaugen) in allen Zimmern durch, ehe Sie den nächsten Schritt in Angriff nehmen. Am besten probieren Sie für sich aus, welche Reinigungsart Ihnen mehr zusagt. Die wichtigste Regel bei der Wohnungsreinigung ist der Grundsatz „von oben nach unten“. Das bedeutet: Zuerst werden immer Schränke, Regale oder Lampen vom Staub und Schmutz befreit und dann erst wendet man sich dem Boden zu. Ansonsten kann man die ganze Arbeit doppelt machen.

Staubsaugen

In Wohn- und Schlafzimmer können Sie die Feuchtreinigung bei Zeitmangel auch einmal weglassen, der Staubsauger entfernt den meisten Schmutz. Bei Bad und Küche jedoch ist die feuchte Bodenreinigung essentiell. Denn wer hier bei der Hausarbeit „schludert“, der hat bald die ganzen Verunreinigungen des Bades und der Küche in der Wohnung verteilt. Zu  Reinigungsmitteln gilt grundsätzlich, dass Reinigungstechnik mehr Gewicht zugemessen werden muss  als dem Gel oder Wässerchen, das man verwendet. Ansonsten sind Reinigungsmittel eine Sache der Vorliebe. Grundsätzlich ist eine Wohnungsreinigung einmal wöchentlich empfohlen. Bei Bedarf sollte aber zwischenzeitlich gesaugt (z.B. bei Haustieren) oder die Toilette gereinigt werden. Fensterreinigung ist in der Regel alle 2 bis 3 Monate angesagt. Kleiner Tipp: Mit Musik macht der Hausputz gleich doppelt so viel Spass!

Setzen Sie auf einen professionellen Reinigungsservice mit jahrelanger Erfahrung

Falls Sie jedoch für einen solchen wöchentlichen Wohnungsputz schlichtweg keine Zeit haben und sich nebst dem Arbeitsstress mehr Freizeit gönnen wollen, dann sollten Sie sich an ein professionelles und renommiertes Institut wenden, das seit Jahren in der Branche tätig ist, persönliche Besichtigungstermine anbietet und die Reinigung Ihrer Wohnung individuell auf Ihre Bedürfnisse und auf Ihren Zeitplan zuschneidet. Empfehlenswert wäre in dieser Hinsicht beispielsweise der Reinigungsservice von Cornelia Infanger in der Zentralschweiz. Die Reinigungsexpertin und ihr Team können jahrelange Erfahrung vorweisen, kommen stets persönlich bei Ihnen vorbei und bieten Ihnen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die optimale Wahl also für Ihre Wohnungsreinigung.


Ich möchte mich über eine professionelle Reinigung informieren

 

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge