online-werbung.ch | Montag, 20.11.17 |
werbung

Rehabilitation und Erholung im Kanton Wallis

Höhenklinik Montana (LHM): interdisziplinäre Rehabilitation auf hohem Niveau

Die Höhenklinik Montana am Standort Crans-Montana, im Kanton Wallis, ist einer von vier Standorten des Luzerner Kantonsspitals. In einer traumhaften Umgebung, inmitten unberührter Natur, auf rund 1’450 Metern Höhe, erholen sich hier seit mehr als 50 Jahren vorrangig Patienten mit Lungen- Atemwegs- und Herz-Kreislauferkrankungen sowie Menschen, die unter psychosomatischen Beschwerden und Burnout leiden. Doch auch für Patienten mit anderen Krankheitsbildern steht die moderne Erholungseinrichtung offen.

Breit gefächertes Leistungsangebot

Nachdem die Höhenklinik Montana lange Zeit als reine Tuberkulose-Klinik geführt wurde und obwohl sich hier auch heute noch Menschen mit Atemwegerkrankungen erholen, hat sich das Leistungsspektrum im Laufe der Jahre extrem erweitert. Als modernes Rehabilitationszentrum bietet die Klinik inzwischen auch akkreditierte Programme für Herzpatienten und für Personen mit Einschränkungen des Bewegungsapparates sowie mit psychosomatischen Leiden nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen an. Zudem betreibt die Walliser Höhenklinik das zum Kantonsspital gehörende Zentrum für Schlafmedizin, welches in erster Linie der Abklärung von Schlafproblemen und der Behandlung des Schlafapnoe-Syndroms dient.

Leistungen im Überblick:

  • pneumologische Rehabilitation
  • psychosomatische Rehabilitation
  • kardiovaskuläre Rehabilitation
  • chirurgisch-orthopädische Rehabilitation
  • Schlaflabor

Erholung mit Alpenpanorama

Am Standort Montana, im wunderschönen Wallis, sorgen rund 120 motivierte Fachärztinnen und Ärzte, Schwestern, Pfleger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Wohl der Pflegebedürftigen und Erholungssuchenden. Allein im vergangenen Jahr haben sich circa 1’200 Menschen, die meisten aus der Zentralschweiz, in der Höhenklinik erholt. Aktuell stellt die Klinik rund 80 Rehabilitationsplätze zur Verfügung. Alle Gäste der Klinik wohnen in modern eingerichteten, komfortablen Einzelzimmern mit herrlichem Blick auf die Walliser Alpen. Eine freundliche Atmosphäre, eine vorzügliche Küche sowie eine erstklassige Infrastruktur berücksichtigen die Bedürfnisse jedes Einzelnen und tragen zu einem angenehmen Aufenthalt bei, dessen Dauer im Durchschnitt 21 Tage beträgt.

Rehabilitation in gesunder Höhenluft

Das Walliser Klima auf über 1’400 Meter Höhe, mit viel Sonnenschein und wenig Nebel, weist sich nachweislich positiv auf die Atemwege, den Puls sowie den Blutdruck aus und fördert nachweislich die Genesung. Darüber hinaus halten diese Effekte auch nach dem Aufenthalt mehrere Monate lang an.

Patientenbezogene Therapien

Die Klinik bietet eine Vielzahl von Therapien an: Einzel- und Gruppentherapien, Bewegungs- und Muskelentspannungstherapien, Pilates, Kneipptherapie (im Sommer), Slackline, Boxen, Kräftigung der Muskulatur, Verbesserung von Gleichgewicht und Koordination, Qi Gong sowie Ergotherapie. Die Therapien werden ständig auf Ihren Erfolg überwacht und im Gespräch mit den Patienten laufend angepasst. Der Patient darf über die Art und Intensität der Therapien mitbestimmen. Gemeinsam werden die für die Gesundung optimalen Ziele erreicht.

Sie haben Fragen oder interessieren sich für einen Aufenthalt in der Höhenklinik? Dann sprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt oder kontaktieren Sie die Höhenklinik im Wallis direkt.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge