online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Nie wieder Windeln!

Wie Ihr Kind ganz entspannt trocken wird

Viele Eltern bevorzugen den Sommer, um ihrem Kind bei zubringen, auf die Toilette oder das Töpfchen zu gehen, statt in die Windeln zu machen. So langsam neigt sich nun der Sommer dem Ende zu und vielleicht hat es bei Ihrem Kind noch nicht geklappt. Für viele Eltern ein Graus, wenn das Kind auch noch während der Kindergartenzeit Windeln trägt. Wir geben Tipps, wie Sie ganz entspannt und ohne Druck Ihrem Kind beibringen, wie es den Toilettengang schaffen kann. 

Was muss ich vorbereiten?

Zunächst einmal sollte entweder ein kindgerechtes Töpfchen angeschafft werden oder ein Toilettensitz für Kinder, den man auf die Toilettenbrille setzt. Hier sollten Sie die Toilettenbrille vorher ausmessen, denn nicht jeder Sitz passt auf jede Brille. Bei der Variante mit dem Toilettensitz auf der Brille sollte ein Höckerchen neben die Toilette gestellt werden, damit das Kind später auch selbstständig hinauf gehen und sich setzen kann. 

Bei den Töpfchen gibt es auch lustige Ausführungen, die zum Beispiel ein Liedchen spielen, wenn das Kind darauf sitzt. Das kann es für das Kind attraktiver machen und weniger langweilig, wenn es wartet. Und es gibt Zaubertöpfchen. Bei ihnen verwandelt sich das Motiv, sobald es mit Flüssigkeit in Berührung kommt, in ein anderes Motiv – wie von Zauberhand. 

Um das Kind parallel oder vorzeitig zum Töpfchen vorzubereiten, gibt es schöne Bilderbücher, um Kindern zu zeigen, wie andere Kinder ihr Geschäft auf dem Töpfchen erledigen. Um sich die Zeit auf dem Töpfchen zu vertreiben, bis etwas kommt, kann man auch gemeinsam kleine Bilderbüchlein kaufen, um sie dann anzuschauen. 

Wie merke ich, dass mein Kind bereit ist?

Laut einer amerikanischen Studie sind Kinder im Alter von ungefähr zwei Jahren bereit dazu, ihre Schliessmuskeln zu kontrollieren. Beim Darm gehe es dabei etwas schneller als bei der Blase. Wenn Kinder bewusst ihre Bedürfnisse äussern können, etwa dass sie Durst haben oder müde sind, können sie auch langsam an das Töpfchen herangeführt werden. Wenn es sich zurückzieht, sobald es in die Windel macht oder Bescheid gibt, wenn die Windel voll ist, können auch Anzeichen sein. 

In jedem Fall muss man aber geduldig und gelassen sein. Wenn es dann das erste Mal geklappt hat, zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie stolz sind. Wenn es beim nächsten Mal doch wieder daneben geht, seien Sie entspannt. Dann ist es Ihr Kind auch. 

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge