online-werbung.ch | Montag, 20.11.17 |
werbung

Marmelade zum Frühstück

Für Sie ist das Frühstück die schönste Mahlzeit des Tages – vor allem am Wochenende und am liebsten im Bett? Fruchtige Marmelade auf einem knusprigen Brötchen, Cornflakes in der Schüssel oder ein Pott Schwarzer Kaffee mit Keks – jeder Mensch beginnt seinen Tag anders.

Welches ist Ihr Frühstück?

Ein Frühstück sorgt für einen guten Start in den Tag. Die Frühstücksgewohnheiten entwickeln sich im Kindesalter und bleiben oft ein Leben lang gleich. Dabei sind die Geschmäcker so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Ob deftig, körnig oder süss – wir verraten Ihnen, wie Sie gesund frühstücken, ohne dabei auf Ihre geliebte Marmelade zu verzichten.

Das kleine Süsse

Ihr Tag muss einfach süss beginnen? Warum nicht. Croissants, Marmeladenbrötchen oder Waffeln und dazu ein fruchtiger Trinkjoghurt gehören zu den beliebtesten Mahlzeiten am Morgen. Das süsse Frühstück und bringt schnelle Energie und ist leicht verdaulich. Der Nachteil: Die Sättigung hält nicht lange an, weil Ballaststoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe fehlen.

TIPP: Marmelade zum Frühstück schmeckt auch auf frischem Roggenbrot köstlich. Dazu ein Naturjoghurt oder ein Glas Buttermilch und ein weichgekochtes Ei – fertig ist der perfekte süsse Start.

Das Deftige

Für Engländer sind Eier mit Speck der Himmel auf Erden. Das rustikale Frühstück ist gehaltvoll und macht satt. Für Bauarbeiter und Naturburschen ist diese erste Mahlzeit ideal, um das Tagwerk gestärkt zu beginnen. Für Büromenschen ist die Kalorienschwemme schnell zu viel und legt sich unvermeidlich als Hüftgold an.

TIPP: Kleinere Portionen mit reichlich Gurke und Tomate garnieren. Statt Speck nehmen Sie einfach mageren Schinken. Zur Abwechslung brutzeln Sie einfach mal ein Omelett mit Pilzen und Kräutern oder Lachs in der Pfanne.

Das Körnige

Schneller und einfacher kann man nicht frühstücken! Aus der Packung in die Schüssel – etwas Milch drauf – fertig – löffeln. Cornflakes, Müsli & Co. machen wenig Arbeit und sind gesund – wenn man die Zutaten im Blick behält. Die meisten Frühstücks-Cerealien gehören nämlich eher ins Naschregal.

TIPP: Aus Getreideflocken, Nüssen, frischem Obst und einem winzigen Klecks Marmelade können sie mit wenig Aufwand gesunde Frühstücks-Mischungen selbst herstellen. Einfache Cornflakes schmecken mit frischen Erdbeeren gleich doppelt so gut.

Das Üppige

Für manche Leute ist das Frühstück die leckerste Mahlzeit des Tages. Da wird kräftig zugelangt und es kommt alles auf den Tisch, was der Vorratsschrank hergibt: Brötchen mit Butter und Marmelade, Eier, Joghurt, Käse und Wurst. Am Morgen essen wie ein Kaiser – Wunderbar! Mittagessen und Abendessen sollten dann allerdings etwas schlanker ausfallen.

TIPP: Verzichten Sie auf Butter unter der Marmelade und nehmen Sie stattdessen Magerquark. Die Komposition aus süss und sauer ist einfach köstlich. Leberwurst tauschen Sie mit magerem Schinken aus, Tomate und Gurke dazu. Guten Appetit!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge