online-werbung.ch | Freitag, 20.10.17 |
werbung

Kühlen Kopf an heissen Tagen bewahren

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Die Wettervorhersage kündigt hochsommerliche Temperaturen an. Wenn das Thermometer rasant nach oben klettert und die Temperaturen locker die 30 Grad Marke knacken, machen sich vor allem junge und frisch gebackene Eltern Gedanken um ihr Baby. Dabei leiden die Kleinsten nicht mehr unter der Hitze als andere. Worauf Sie an solchen Tage achten sollten, erfahren Sie hier:

Trinken, trinken und nochmals trinken!

Egal ob Sie Ihr Baby noch stillen oder es bereits munter die Beikost zu sich nimmt. Wichtig ist an solchen Tagen, dass Ihr Nachwuchs ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird. Bieten Sie daher öfters etwas zu Trinken an. Für stillende Mütter bedeutet dies parallel selber mehr zu trinken. Die Vormilch ist dünner und stillt wunderbar den Durst. Flaschenkinder sollten abgekochtes Wasser oder leichte Schorlen bekommen. Auch Tee ist ein guter Durstlöscher, solang auf Zucker verzichtet wird. Denken Sie daran, die Trinkflaschen regelmässig auszukochen und vor allem die Milchreste sofort zu entsorgen. Mit Sicherheit wird auch der Appetit nicht sonderlich gross sein. Obstbreie sind jetzt angesagt und machen meist ausreichend satt.

Die Mittagshitze unbedingt meiden

Selbst Erwachsene meiden die pralle Mittagssonne. Für Babys und Kleinkinder ist diese sogar tabu. Nicht nur die enormen Temperaturen machen einem zu schaffen, sondern auch die sehr hohe UV-Strahlung. Nutzen Sie diese Stunden für eine kleine Pause und ruhen Sie sich in einem kühleren Raum ein wenig aus.

Sonnenhut und Sonnencreme – Ohne geht es nicht ins Freie

Da die Haut von einem Baby und einem Kleinkind unglaublich empfindlich auf die Sonneneinstrahlung reagiert, müssen Sie gut vorsorgen. In der direkten Sonne sollten sich die Kleinen nie länger als maximal 10min aufhalten. Am Strand oder beim Picknick ist ein schattiges Plätzchen unter Bäumen oder ein Sonnenschirm wichtig. Darüber hinaus sind die kleinen Windelträger mit Sonnenmilch einzucremen. Nutzen Sie hierfür den höchsten Lichtschutzfaktor. Ein leichter Baumwollbody und eine Sommermütze mit Nackenschutz runden das Ganze ab.

Abkühlung: Planschen mit den Kleinsten

Ein Baby sollte auch im Hochsommer niemals in kaltem Wasser baden. Dennoch können sich auch die Kleinsten natürlich etwas abkühlen. Mit den Füssen planschen Babys besonders gern und auch wenn es noch nicht mit den Wellen reiten kann, so können Sie ihrem kleinen Sonnenschein ein kleines Planschbecken aufstellen. Dessen Wasser erwärmt sich meist sehr rasch und Ihr Nachwuchs kann sich darin wunderbar erfrischen.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge