online-werbung.ch | Freitag, 21.09.18 |
Marktindex Booklet
werbung
Freizeit / Essen und Trinken

Köstliche Nudelaufläufe aus dem Ofen – für Klein und Gross

Auf einen köstlichen Nudelauflauf aus dem Ofen können sich meist alle einigen: Mit Nudeln, eine sahnige Sauce und zerfliessender Käse in Kombination mit Schinken oder Hackfleisch, Erbsen, Brokkoli oder Spinat bringen Sie ein ebenso herzhaftes wie wärmendes Gericht auf den Tisch. Damit es nicht langweilig wird, haben wir gleich mehrere Varianten dieses Klassikers für Sie vorbereitet.

Welche Nudeln eignen sich für einen Auflauf?

Prinzipiell können Sie jede Nudelart nehmen und damit Ihren ganz persönlichen Vorlieben frönen. Kleine Muschelnudeln oder Hörnli lassen sich ebenso für einen Auflauf verwenden wie Penne, Farfalle, Spaghetti oder Makkaroni. Wichtig ist nur, dass Sie die Nudeln vorkochen, sonst bleiben sie später im Auflauf hart. Garen Sie sie jedoch nicht ganz durch, dann werden sie zu matschig.

Weitere Zutaten – Was passt am besten zusammen?

Rezepte für Nudelaufläufe gibt es unzählige. Bewährt haben sich dabei vor allem Kombinationen aus beispielsweise

  • Blattspinat und Lachs oder Feta
  • Hackfleisch, Tomaten und Feta oder Mozzarella
  • Kochschinken und Erbsen und / oder Champignons und Lauch
  • Brokkoli und / oder Blumenkohl und Sahnesauce
  • Zucchini, Möhren und Frischkäsesauce

Nun brauchen Sie nur noch Ihre Nudeln mit den weiteren Zutaten vermengen bzw. in der Form schichten und mit der passenden Sauce übergiessen. Auch hier gibt es mehrere einfache Varianten.

Die besten Saucen für den Nudelauflauf

Der Klassiker nicht nur für den Nudelauflauf ist – was sonst – Tomatensauce, die Sie ganz einfach aus passierten Tomaten, einem kräftigen Schuss süsser Sahne und den passenden Gewürzen (beispielsweise Basilikum, Oregano, etwas Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer) herstellen können. Eine solche Auflaufsauce passt zu Hackfleisch, aber auch zu Kochschinken und Erbsen. Selbst die klassische Sahnesauce für den Nudelauflauf ist kein Hexenwerk. So können Sie sie herstellen:

  • 1/2 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe (oder auch mehr, je nach Geschmack), zerdrückt
  • 1 Becher süsse Sahne
  • 250 Milliliter Gemüsebrühe
  • 250 Milliliter Vollmilch
  • Salz und Pfeffer
  • nach Belieben: Kräuter wie Petersilie, Dill, Kerbel, Liebstöckel oder Gewürze wie Paprikapulver, Muskat

Dünsten Sie die Zwiebel und den Knoblauch in etwas Butter oder Speiseöl glasig an und löschen Sie beides mit der Sahne und der Brühe ab. Würzen Sie die Sauce mit Salz und Pfeffer. Die Sauce sollte ruhig etwas zu kräftig schmecken, der Geschmack wird durch die weiteren Zutaten später neutralisiert. Die beschriebene Menge reicht für etwa 500 Gramm Nudeln plus weitere Zutaten. Eine Sahnesauce mit Dillspitzen passt wunderbar zu einem Auflauf mit Lachs und Erbsen, mit Paprika zu Schinken und Champignons und mit Petersilie zu Zucchini und Möhren.

Tipp: Zu einem zünftigen Auflauf gehört natürlich auch Käse. Besonders würzig schmeckt eine Mischung aus frisch geriebenen Emmentaler, Appenzeller und / oder Le Gruyère und Mozzarella. Schön knackig gelingt die Käsekruste, wenn Sie der Mixtur noch Semmelbrösel hinzufügen und mitbacken.

Üblicherweise sollte ein Auflauf aus den beschriebenen Zutaten etwa eine halbe Stunde bei 200 °C im Backofen garen. Zutaten wie Hackfleisch (und anderes rohes Fleisch bzw. Fisch) sowie feste Gemüse wie Brokkoli und Blumenkohl sollten Sie vorgaren.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge