online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Kerzendeko selbst gemacht

Ganz einfach, und so gemütlich!

Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, wird es drinnen gemütlich! Doch häufig ist die normale Zimmerbeleuchtung zu hell und wirkt zu kühl. So will keine entspannte Feierabendstimmung aufkommen. Die Lösung: Kerzen! Kerzen allein reichen aber noch nicht. Stimmungsvoll in Szene gesetzt durch hübsche Kerzenhalter oder andere Materialien wirkt die Kerzendeko erst richtig. Wir zeigen, wie Sie mit wenig Aufwand und alltäglichen Materialien eine gemütliche Stimmung in Ihr Heim zaubern. 

Deko mit Kordeln

Für diese Deko können Sie Kordeln oder auch dünne Seile verwenden. Sie können damit z. B. direkt die Kerzen umwickeln und dabei Dekorationsmaterialien einfädeln. Allerdings sollten Sie beim Abbrennen darauf achten, dass die Flamme nicht an die Kordel gelangen kann. Sicherer ist da, ein Glas zu umwickeln, in das Sie eine Kerze stellen können. Dabei befestigen Sie Anfang und Ende der Kordel mit Heisskleber. Umwickeln sie nur einen Teil des Glases, sonst kann nicht mehr genügend Licht hinaus. 

Glas mit Zweigen

Eine schöne natürliche Kerzendeko kann man mit Zweigen zaubern. Auch hierzu benötigen Sie ein Glas und eine Menge kleine Zweige. Brechen Sie diese in der Höhe des Glases ab und befestigen Sie sie rundum mit Heisskleber.

Prismaglas

Diese Dekoration ist ein wenig aufwändiger. Der Aufwand lohnt sich aber! Sie benötigen ein Glas und durchsichtige Glassteine. Diese werden dicht an dicht mit Heisskleber auf das Glas geklebt. Lassen Sie sich verzaubern von diesem Licht!

Kerzendeko mit Korken

Für diese Deko benötigen Sie einige Korken! Wir haben ebenfalls zwei Ideen für Sie und für beide benötigen Sie Gläser und Korken. Stellen Sie die Kerze in ein Glas und stellen Sie das Glas auf eine Korkunterlage. Nun stellen Sie so viele Korken um das Glas mit auf die Unterlage, dass es komplett damit umgeben ist. Zum Schluss benötigen Sie noch ein farbiges dekoratives Schleifenband. Legen Sie dieses um die Korken und befestigen Sie es mit einer hübschen Schleife.

Für die zweite Korkenvariante benötigen Sie zwei Gläser: ein kleines und ein grosses, in das das kleine passt. Zwischen beide Gläser werden dann Korken gefüllt. In das kleine Glas stellen Sie die Kerze. Schon fertig!

Kerzenhalter aus Wachs

Es klingt seltsam, aber wenn Sie es sehen, wird es Sie nicht mehr wundern. Mit einem Luftballon und altem Wachs können sie loslegen. Mit einem Trichter füllen Sie etwas Wasser in den Ballon und pusten Sie ihn auf die Grösse auf, wie Sie den späteren Kerzenhalter haben möchten. Schmelzen Sie das Wachs. Es sollte nicht zu heiss, aber flüssig sein. Tauchen Sie den Ballon in das Wachs, er sollte ungefähr bis zur Hälfte bedeckt sein. Wiederholen Sie dies, bis die Wachsschicht dick genug ist. Stellen Sie den Ballon vorsichtig auf eine glatte Unterlage und drücken Sie ihn ein wenig fest, sodass er steht. Sobald alles ausgekühlt ist, lassen Sie die Luft aus dem Ballon. In diese Kerzendeko sollten Sie keine echte Kerze stellen, sondern eine LED, ansonsten könnte sie durchschmelzen. 

Wir wünschen gemütliche Abende!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge