online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Halloween – alles rund ums Gruselfest

Auch hierzulande hält die irische Tradition Einzug

Kürbisse, Geister, Skelette, Spinnen – auch hierzulande kann sich inzwischen niemand mehr gegen Halloween wehren. Die Kinder kostümieren und schminken sich in den gruseligsten Outfits. So ziehen sie abends um die Häuser und bitten um Süssigkeiten. Partys mit Halloween-Mottos werden an allen Ecken gefeiert. Überall stehen geschnitzte Kürbisse mit Kerzen, die eine gewisse Stimmung erzeugen. Aber woher kommt das Fest, wie schnitzt man einen Kürbis, und wie macht ein gruseliges Halloween-Kostüm?

All Hallows’ Eve

Der Abend vor Allerheiligen heisst im Englischen: All Hallows’ Eve. Und genau aus diesen Worten ist dann der Name Halloween entstanden. Damals glaubten die Menschen, dass in dieser Nacht die Geister wieder lebendig werden. Um sie zu besänftigen, wurden Leckereien hinausgestellt. Ursprünglich wurden aber keine Kürbisse geschnitzt, sondern Rüben wurden ausgehöhlt und als Laternen benutzt. In den USA gab es allerdings mehr Kürbisse als Rüben, daher passte man diese Tradition an.

Einen Kürbis schnitzen

  • 1 grosser Kürbis
  • scharfe kurze Messer
  • grosser Löffel
  • evtl. Apfelausstecher
  • evtl. sternförmiger Plätzchenausstecher
  • wasserlöslicher Stift

Anleitung

  1. Schneiden Sie den Deckel mit einem scharfen Messer schräg ab, damit der Deckel später nicht in den Kürbis fallen kann. Deckel mit Stiel beiseite legen. 
  2. Mit dem grossen Löffel höhlen Sie den Kürbis aus. Ca. 2 cm Rand sollten übrig bleiben. 
  3. Zeichnen Sie mit dem Stift das gewünschte Motiv auf und schnitzen Sie mit einem Messer die Konturen heraus. 

Tipp: Trocknen Sie alle Kanten und das Innere des Kürbisses mit einem Küchentuch ab, dann schimmelt der Kürbis nicht so schnell. 

Verkleiden Sie sich als Mumie!

  • 3 Mullbinden
  • 3 Blatt Küchentuch
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 Messerspitze Kakaopulver
  • 1 Tasse Kaffee
  • evtl. alte Laken

Anleitung

  1. Am Tag vorher: Tauchen Sie die Mullbinden und das Küchentuch in den Kaffee und lassen Sie alles bis zum nächsten Tag durchtrocknen. Evtl. tauchen Sie ebenfalls die alten Laken in Kaffee.
  2. Rühren Sie die Grundierung aus Dicksaft, Mehl und Kakao an. 
  3. Die Grundierung tragen Sie auf das Gesicht auf. Augen, Augenbrauen und Haaransatz aussparen. 
  4. Reissen sie das Küchentuch und Stücke und kleben Sie die Fetzen es auf die Grundierung auf. 
  5. Den Rest des Kopfes umwickeln Sie mit Mullbinden und hüllen sich z. B. in die alten Laken. 

Viel Spass beim Erschrecken!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge