online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Haarentfernung Zürich – The Bodyclinic

Dauerhafte Haarentfernung durch Lasertechnik!

Als eine der ersten Laserpraxen in der Schweiz wurde The Bodyclinic AG 1997 in Zürich gegründet. In all den vergangenen Jahren durfte das professionelle Team um Dr. med. Ulrich Ledermann Tausenden von Patientinnen und Patienten helfen, deren Haut- und Haarprobleme zu lösen. Basis für den ausgewiesenen Erfolg bildet neben der hohen Fachkompetenz die langjährige Erfahrung sowie die hochwertige Technologie auf dem neusten Stand der Technik. Diese Kombination garantiert eine grösstmögliche Effizienz bei höchstem Sicherheitsstandard und bestmöglichem Patientenkomfort.

Breites Behandlungsspektrum und Transparenz

Bei The Bodyclinic zeigt sich das Spektrum an ästhetischen Behandlungen für Gesicht und Körper sehr vielfältig. So reicht beispielsweise die Bandbreite im Bereich der medizinischen Laserbehandlungen von medizinischen Laserbehandlungen über Laserepilationen bis zu individuell abgestimmten Anti-Aging-Behandlungen. Vor der Behandlung werden die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche der Patientinnen oder Patienten in einem offenen Gespräch mit Dr. med. Ulrich Ledermann abgeklärt. Anschliessend wird das lösungsorientierte Verfahren oder eine Kombination von Behandlungen definiert. Dies stets mit dem Ziel, für die Patientin oder den Patienten das beste Resultat zu erzielen. Auch betreffend Wirkung, allfälligen Nebenwirkungen und finanziellem Aufwand wird ebenso transparent informiert.

Laserepilation für eine dauerhafte Haarentfernung

Immer mehr sportliche und körper- und lifestyle-bewusste Menschen lassen sich unerwünschte Haare am Körper durch Lasertechnik entfernen. Diese Möglichkeit bedeutet auch für Menschen mit krankhaft verstärktem Haarwuchs eine enorme Erleichterung. Mit den Epilationslasern der neusten Technik wird ein effizient hervorragendes Resultat erzielt. Mit drei bis sechs Behandlungen kann eine Reduktion von 75 bis 95 Prozent der Haardichte erreicht werden. Abhängig ist dies von verschiedenen Faktoren wie Körperpartie, Hauttyp, Hautpigmentierung, Haarstruktur, Haarpigmentierung und hormonellen Komponenten.

Im persönlichen Gespräch mit Dr. med. Ulrich Ledermann

Verständlicherweise tauchen bei Interessentinnen und Interessenten vor der Behandlung für eine Laserepilation Fragen auf. Auf die hauptsächlichsten gibt Dr. med. Ulrich Ledermann gleich selber Antworten.

marktindex.ch: Was gilt es für die Patientin oder den Patienten vor der Laserepilation zu beachten?

Dr. med. Ulrich Ledermann: Für eine effiziente Behandlung sollte die Haut nicht sonnen-oder solarium-gebräunt sein, das heisst mindesten 6-8 Wochen Sonnenkarenz vor einer Behandlung. Auch sollte das zu behandelnde Areal rund 2-3 Tage vor der Behandlung rasiert werden. Zudem ist Voraussetzung, dass mindesten 4 Wochen vor einer Behandlung keine Epilation mit Wachs, Epilady oder Sugaring erfolgt ist.

 

markindex.ch: Was genau passiert während der Behandlung mit einer Laserepilation?

Dr. med. Ulrich Ledermann: Das Laserlicht heizt die Pigmente im Haarfollikel auf rund 65-75 °C auf. Dadurch werden die Zellen, die das Haar produzieren und halten, zerstört und das Haar fällt aus. Der Laser kann jedoch nicht zwischen Pigment in den Haarwurzeln und Pigment in der Haut (Sonnenbräune oder Tattoos) unterscheiden. Deshalb ist es so wichtig, dass die Haut vor einer Laserbehandlung nicht frisch gebräunt ist, da es sonst zu oberflächlichen Hautverbrennungen kommen kann und deshalb können auch tätowierte Hautareale nicht behandelt werden.

marktindex.ch: Was gilt es nach der Behandlung zu tun und zu beachten?

Dr. med. Ulrich Ledermann: Nach der Behandlung ist die Haut meist für 12-24 Stunden gerötet und etwas geschwollen (Verbrennung Grad I). Sie kann auch etwas jucken und ist empfindlich auf Wärme beim Duschen mit zu heissem Wasser. Eine Nachbehandlung mit AloeVera Gel oder Bepathen Emulsion beruhigt die Haut aber sehr schnell.

marktindex.ch: Können nach der Behandlung gewisse Nebenwirkungen auftreten?

Dr. med. Ulrich Ledermann: Bei zu hoher Dosierung der Laserenergie und vor allem bei vorgebräunter Haut kann es nach 24-48 Stunden zu einer Krustenbildung kommen (Verbrennung Grad II). Feine Krusten lösen sich in der Regel nach 3-4 Tagen ab und die Haut darunter bleibt unverändert. Wenn die Krusten stärker sind, können sie jedoch bis zu 2 Wochen bleiben. Dadurch kann die Haut anschliessend für 2-3 Monate aufgehellt sein. Spätestens beim nächsten Sonnenbad bräunt sie sich aber wieder normal.

marktindex.ch:  Mit wie vielen Behandlungen muss man bei der Laserepilation rechnen?

Dr. med. Ulrich Ledermann: Je nach Körperregion kann das sehr unterschiedlich sein. Bei guten Voraussetzungen (dunkle Haare auf heller Haut) muss man für ein langfristiges Resultat im Bikinibereich und für die Achseln mit 4 Behandlungen im Abstand von 4-6 Wochen rechnen. Für Unterschenkel machen wir meist nur 2 Behandlungen im Abstand von 6-8 Wochen. Damit erreicht man eine Reduktion von rund 60 Prozent der Haare. Etwa die Hälfte unserer Klientinnen ist bereits mit diesem Resultat sehr zufrieden. Nach 4-6 Monaten können dann je nach Bedürfnis nochmals 2 Behandlungen angeschlossen werden. Bei Männern braucht es häufig mehr Behandlungen, da das Haarwachstum durch die normale Testosteronproduktion angeregt wird. So braucht es für die Epilation von Brust/Bauch meist 6 Behandlungen, für die Epilation des Rückens häufig 8, manchmal auch 10 Behandlungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bei den freundlichen Mitarbeiter von The Bodyclinic!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge