online-werbung.ch |
Booklet
werbung

Garagen-Gold

Sind Oldtimer eine gute Geldanlage?

Der Run auf Oldtimer ist ungebrochen. Nicht nur Fans alter Karossen erfreuen sich an den Gefährten aus vergangenen Tagen, sondern auch zunehmend mehr Anleger. Doch bringen historische Autos perspektivisch wirklich Gewinn oder bleiben sie, was sie schon immer waren: begehrte Sammelobjekte?

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten!

Manchmal dauert es nur wenige Minuten und ein Sammlerauto wechselt für den Gegenwert eines Einfamilienhauses seinen Besitzer. Vor allem in den USA versteigern Auktionshäuser Oldtimer zu Rekordsummen.

Vom Hobby zur renditestarken Geldanlage

Schon lange ist der Kauf eines Oldtimers nicht mehr allein ein kostspieliges Hobby gestriger Fahrzeugenthusiasten. Der Handel mit dem «Garagen-Gold» boomt. Für viele Schweizer verkörpert ein wertvoller Oldtimer eine Geldanlage, die von hoher Sicherheit geprägt ist. Dennoch ist nicht jedes alte Fahrzeug automatisch eine teuer gehandelte Rarität.

  • Das historische Gefährt muss originalgetreu und gut gepflegt sein.
  • Laienhafte Restaurationen, verfälschte Ausbauten und imitierte Ersatzteile mindern den Wert.
  • Anders als Geld auf der Bank, brauchen Oldtimer eine Garage.
  • Der Unterhalt der empfindlichen Karossen entwickelt sich oft zum ungeahnten Kostenfaktor.
  • Ein Oldtimer taugt nur dann als Geldanlage, wenn er zum Zeitpunkt des Verkaufs einen Käufer findet, der bereit ist, die gewünschte Summe zu bezahlen.

Wer in alte Autos investieren möchte, sollte demnach auf Seltenheit, den Restaurierungsgrad, die Originalität sowie die Übereinstimmung von Seriennummern und Lackierung achten. Am allerbesten ist es, wenn der Investor selbst eine Leidenschaft für Oldtimer sowie ein Mindestmass an technischem Verständnis hat.

Keine Gewinngarantie!

Auch wenn die Stückzahl endlich ist: Eine konkrete Rendite sollten Besitzer von «Garagen-Gold» besser nicht einplanen. Die Spekulation darauf, dass die Preise kontinuierlich steigen, kann durchaus mit einer bösen Überraschung enden. Oldtimer als Anlageobjekte sind, genau wie Kunstgegenstände und Aktien, Marktschwankungen ausgesetzt und damit nicht risikofrei. Allerdings bieten sie einen emotionalen Gewinn, der frei von jeglichen Kursschwankungen ist!

Empfehlung vom Experten

Wer profitieren will, sucht sich Oldtimer am besten nach persönlichem Geschmack und individuellen Neigungen aus. Dann überwiegen selbst bei magerer Rendite der Besitzerstolz und die unbezahlbare Freude am Fahren.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge