online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Eingeladen? Ideen für passende Mitbringsel

Bringen Sie Ihren Freunden etwas Kreatives mit!

Eine Einladung bei Freunden ist etwas Tolles: Eine gemütliche Runde, angenehme Umgebung, leckeres Essen und Getränke. Dabei mit leeren Händen zu erscheinen, ist für viele unvorstellbar – hat doch der Gastgeber sich solch eine Mühe gemacht! Oft steht man da aber vor einer Hürde: Was bringe ich nur mit? Worüber könnte sich der Gastgeber freuen? Denn blamieren möchte sich beim Schenken ja niemand. Wir haben uns umgehört, worauf es bei einem gelungenen Mitbringsel ankommt und ein paar Ideen zusammengestellt.

Ideen und Überlegungen bei Gastgeschenken

Ein Geschenk bedeutet auch immer Wertschätzung. Dies gilt ebenso bei Gastgeschenken. Dabei genügt es, dass die Gastgeber als Familie oder als Paar ein Geschenk bekommen. Sie müssen nicht für jedes Familienmitglied jeweils ein Mitbringsel besorgen. Setzen Sie das Geschenk ausserdem preislich nicht zu hoch an, es sollte den Gastgeber nicht in Verlegenheit bringen. 

Zu welchem Anlass sind Sie eingeladen? Wenn es Kaffee oder Tee ist, bietet sich etwas aus diesem Bereich an. Wie wäre zum Beispiel etwas Leckeres aus der Patisserie oder Confiserie? Alternativ gibt es aber auch Löffel für eine heisse Schokolade: Diese Holzlöffel sind mit Schokolade überzogen, in heisser Milch löst sich die Schokolade dann auf. 

Zum Abendessen bietet sich natürlich eine Flasche Wein oder ein Apéro an. Informieren Sie sich, ob der Gastgeber Alkohol trinkt und was er bevorzugt. 

Etwas ganz anderes ist möglicherweise ein toller Bildband. Thematisch sollte er natürlich die Interessen des Gastgebers berücksichtigen: Reiseziele, Autos, Gebäude – was auch immer das Herz begehrt. 

Ein besonderer Blumenstrauss kann auch eine gute Wahl sein. Bestellen Sie ihn bei einem Floristen Ihres Vertrauens – am besten passend zur Inneneinrichtung des Gastgebers. 

Für Feinschmecker bietet sich ein Korb voller Delikatessen an. Diesen kann man bereits befüllt bestellen oder – wenn er wirklich individuell sein soll – machen Sie sich selbst auf die Suche! Auch da ist wichtig: Ist der Gastgeber Vegetarier? Verträgt er vielleicht kein Gluten oder keine Laktose?

Was Sie nicht schenken sollten

Damit der Gastgeber nicht das Gefühl hat, dass die Einladung Ihnen gleichgültig ist, sollten Sie von Blumen von der Tankstelle absehen – scheinen sie noch so schön. 

Ebenfalls peinlich könnte es werden, wenn Sie nur mal eben schnell irgendeine Flasche aus dem Weinregal nehmen, weil sie so günstig war. Aber: Wenn der Gastgeber keinen Alkohol trinkt, ist selbst eine teure Flasche Wein heikel. 

Lassen Sie die Finger von allem, was billig aussieht oder wie ein Spontan- oder Notkauf wirkt. 

Weitere Hinweise

Halten Sie das Mitbringsel in der linken Hand, sodass Sie mit der rechten Hand den Gastgeber noch entsprechend begrüßen können. Sind es frische Blumen, übergeben sie sie bereits ausgepackt ohne Folie, am besten schon in einer Vase. 

Gastgeber freuen sich besonders, wenn sie am Tag nach dem Event noch eine nette Nachricht von Ihnen erhalten, in der Sie sich für die Einladung bedanken. 

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge