online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Die Welt zu Gast – das internationale Genf

Keine Stadt in der Schweiz ist so weltoffen wie die Stadt Genf in der Romandie. Mit gut 200’000 Einwohnern ist Genf die zweitgrösste Stadt der Schweiz, doch nur etwas mehr als die Hälfte der Menschen sind Schweizer. Dies hat den Hintergrund, dass zahlreiche internationale Organisationen mit ihrem Hauptsitz oder Nebenstellen in Genf vertreten sind. Ausserdem haben 175 Staaten ihre Botschaft in die Stadt am Genfersee gelegt. Besucher können in Genf dieses ganz besondere internationale Flair geniessen oder die touristischen Angebote nutzen.

Das internationale Viertel erleben

34 internationale Organisationen, 175 Botschaften, 256 Ständige Vertretungen und dazu Programme und Fonds der Vereinten Nationen, die grösstenteils alle im internationalen Viertel in Genf untergebracht sind. Für Touristen lohnt sich ein Spaziergang durch das Viertel mit internationalem Flair. An jeder Ecke wehen Flaggen fremder Staaten, begegnen einem Menschen aus allen Ecken der Welt oder werden kulinarische Besonderheiten geboten. Die wohl bekanntesten Organisationen, die in Genf niedergelassen sind, zeigt die folgende Liste:

  • Vereinte Nationen (UNO)
  • Europäische Organisation für Kernforschung (CERN)
  • Europäische Freihandelsassoziation (EFTA)
  • Internationales Komitee vom Roten Kreuz (IKRK)
  • Weltgesundheitsorganisation (WHO)
  • Welthandelsorganisation (WTO)
  • Internationale Luftverkehrs-Vereinigung (IATA)
  • Kinderhilfswerk (UNICEF)
  • Weltwirtschaftsforum (WEF)

Reich an Sehenswürdigkeiten

Touristen sollten Genf nicht nur auf das internationale Viertel beschränken, da auch die Natur der Region ein ganz besonderes Schauspiel darstellt. Genf ist nahe am Mont Blanc gelegen, wodurch dessen Silhouette ständig über der Stadt wacht. Ausserdem lässt sich auf dem Genfer See die Region im ruhigen Fahrwasser erkunden. In der Stadt wird französisch gesprochen und aufgrund der Grenznähe sind die französischen Einflüsse allgegenwärtig. Dies spiegelt sich insbesondere in der Architektur der Gebäude und in der Küche wider.

Mit dem Jet d´Eau, dem Jardin botanique de Genève und dem Jardin Anglais besitzt Genf gleich drei Parks, in denen die Menschen der internationalen Stadt Entspannung suchen. Die Kathedrale St. Peter, die Basilika Notre-Dame und der Temple de la Fusterie zeugen von historischen Zeiten und lassen sich besichtigen.

CERN, Uhren und internationale Messen

Genf bietet nebenbei einige Attraktionen für Technikfans. Das internationale Forschungszentrum CERN befindet sich in unmittelbarer Nähe. Dieses Projekt von insgesamt 22 Staaten beschäftigt sich mit der Teilchenphysik und ist auf einem riesigen Gelände beheimatet. Besucher können einen Teil des Forschungszentrums kostenlos besuchen.

Für Fans von Schweizer Uhren wird das Herz in den Werkstätten von Rolex, Omega SA, Patek Philippe oder Baume & Mercier höher schlagen, die teilweise ihren Hauptsitz in Genf haben. Ausserdem finden in der Stadt jährlich mehrere internationale Messen statt. Hierzu zählen unter anderem der internationale Autosalon, die Luftfahrtmesse EBACE oder die Telekommunikationsmesse ITU Telecom.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge