online-werbung.ch |
Booklet
weihnachtsgrüsse
werbung

Die neue A-Klasse Limousine

Ab Ende 2018 im Verkauf

Schon 21 Jahre ist es her, dass Mercedes-Benz die erste A-Klasse vorstellte. Damals noch als Micro-Van begann mit ihrem Raumangebot fast eine Revolution. Das hatte man von einem konservativen Oberklassewagen-Hersteller nicht erwartet. Ausgestattet mit einer Menge Technik und dem MBUX Infotainment-System fasziniert die aktuelle A-Klasse Limousine jeden, der bereits in ihr gesessen hat, vor allem aber die jüngere Generation. Zu haben ist die Limousine ab CHF 39’400.

Das Äussere

Die aggressive, heruntergezogene Front wurde bei der Limousinen-Ausführung beibehalten. Das Steilheck wurde gegen ein Stufenheck getauscht. Dabei zeigt diese Kombination eine Besonderheit, denn sie schlägt den Weltrekord: mit einem Wert von 0,22 Luftwiderstand ist kein Serienfahrzeug aerodynamischer als die A-Klasse Limousine. 

Reifengrössen sind von 16 bis 19 Zoll erhältlich. 

Motoren

Zum Verkaufsstart der A-Klasse Limousine wird es zwei Motorisierungen geben: Den Benziner A 200 mit 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe. Er leistet 163 PS mit 250 Nm, max. Drehmoment. Sein kombinierter Verbrauch liegt laut Hersteller bei 5,2 – 5,4 l/100 km. Dadurch bleiben die Emissionen entsprechend niedrig mit 119 – 124 g Kohlenstoffdioxid pro Kilometer. 

Die zweite Variante ist der A 180 d: 116 PS, 260 Nm, kombinierter Kraftstoffverbrauch von 4 – 4,3 l/100 km. 

Ausstattung

Bereits die Serienausstattung ist recht umfangreich. Standardmässig verbaut sind: Infotainment-System MBUX (Mercedes-Benz User Experience) mit Touchscreen, Brems-Assistent und Spurhalte-Assistent. 

Aber es geht auch individueller! Mit den Sonderausstattungen Style, Progressive und AMG-Line, dem Night-Paket und weiteren Sonderausstattungen können Sie Ihre A-Klasse Limousine ganz nach Ihren Wünschen konfigurieren. 

Innenausstattung

Recht viel Platz im Vorderraum bietet auch die Limousine. Etwas enger wird es im hinteren Bereich. Grosse Menschen müssen etwas den Kopf einziehen, sonst stossen sie mit dem Kopf an das Dach. Beinfreiheit ist aber reichlich vorhanden. Der Kofferraum fasst mit 420 Litern etwas mehr als der des Steilhecks. Mit einer Fussbewegung lässt er sich ohne den Einsatz der Hände öffnen. 

Fahren

Die A-Klasse Limousine fährt sich im Grunde so wie auch die Steilheck-Version. Das Doppelkupplungsgetriebe schaltet ein wenig träge, besonders, wenn es eigentlich schnell gehen soll. Der aktive Bremsassistent greift dann ein, wenn es knapp wird, bei Auffahrunfällen oder Gefahr durch Passanten. Der serienmässige Spurhalteassistent hält das Fahrzeug in der Spur und bremst auf der einen Seite ab, wenn das Fahrzeug die Fahrbahnmarkierung zu überschreiten droht. Das optionale Distronic-System unterstützt im Stau durch eigenes Spur- und Abstandhalten und sogar Anfahren. 

 

Fotos: www.mercedes-benz.com

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge