In der heutigen digitalen Welt spielt das Internet eine zentrale Rolle im Immobilienmarkt

Erstaunlicherweise nutzen laut 97% aller Hauskäufer das Internet für ihre Immobiliensuche. Diese beeindruckende Zahl unterstreicht die immense Bedeutung des Internets in der Immobilienbranche.

Als intelligente Verkäufer sollten Sie das Internet für sich nutzen. Schöne Bilder hochladen, Wunschpreis angeben, fertig? Wenn es das ist, was Sie sich erhofft haben, lautet die Antwort nein. Ganz so einfach ist es mit dem Verkauf übers Internet nicht. Wir erklären Ihnen, welche wichtigen Entscheidungen Sie diesbezüglich treffen müssen damit Sie Ihre Immobilie im Internet verkaufen können.

Erstaunlicherweise nutzen laut 97 % aller Hauskäufer das Internet für ihre Immobiliensuche.

Die 7 grössten Vorteile von Online-Inseraten

Das Inserieren von Immobilien im Internet bietet zahlreiche Vorteile, sowohl für Verkäufer als auch für Käufer. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile:

  1. Kein Makler erforderlich: Für das Online-Listing Ihrer Immobilie ist nicht zwingend ein Immobilienmakler erforderlich.
  2. Direkter Zugang: Sowohl Verkäufer als auch Käufer haben direkten Zugang zu Immobilieninformationen, was Verwirrung reduziert und die Notwendigkeit mehrfacher Anrufe oder Websitebesuche eliminiert.
  3. Erweiterte Reichweite: Online-Plattformen ermöglichen es, ein breiteres Publikum zu erreichen, einschließlich Personen aus anderen Kantonen oder Ländern.
  4. Bilduploads: Das Hochladen von Bildern oder Drohnenvideos Ihrer Immobilie kann mehr interessierte Personen anziehen.
  5. Filteroptionen: Verschiedene Filteroptionen auf diesen Websites ermöglichen es, die Suche entsprechend den Bedürfnissen potenzieller Käufer anzupassen.
  6. Kostenlos: Das Einstellen von Anzeigen und Immobilien auf Immobilienportalen kostet oft nichts.

Lassen Sie Ihre Immobilie bewerten

Unabhängig davon, wie Sie den Verkauf Ihres Eigentums angehen möchten, ist eine professionelle Immobilienbewertung unerlässlich. Eine genaue Bewertung Ihres Eigentums legt nämlich den Grundstein für einen erfolgreichen Verkaufsprozess, indem sie sicherstellt, dass Sie einen realistischen und marktgerechten Preis festlegen.

Letztendlich erhöht eine akkurate Immobilienbewertung die Transparenz und Sicherheit für den Käufer, was zu einem gerechteren und zufriedenstellenden Kauf führt.

Inserate ohne professionelle Bewertung werden von vielen Käufern sofort übersprungen.

Unabhängig davon, wie Sie den Verkauf Ihres Eigentums angehen möchten, ist eine professionelle Immobilienbewertung unerlässlich.

Marke Eigenbau vs. Makler

Beim Verkauf einer Immobilie stehen Eigentümer vor der Wahl: den Verkauf selbst in die Hand nehmen oder einen Immobilienmakler beauftragen. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile:

Alleine Mit Makler
Kosten Keine Maklergebühren Maklerprovisionen (meist zwischen 2,5 % und 5 % des Verkaufspreises)
Kontrolle Volle Kontrolle Weniger Kontrolle
Marktwissen Eigenrecherche Fachkenntnisse
Verkaufsunterstützung Eigeninitiative Professionelle Hilfe
Reichweite Eigenes Netzwerk Zugang zu breitem Netzwerk

Option 1: Online-Verkauf mit Makler

Die Entscheidung für einen Immobilienmakler bedeutet, dass Sie einen Profi mit tiefgehendem Marktverständnis und Erfahrung im Verkaufsprozess an Ihrer Seite haben.

Makler können den bestmöglichen Preis aushandeln und verfügen über ein umfangreiches Netzwerk an potenziellen Käufern. Sie übernehmen die gesamte Organisation von der Bewertung über das Listing bis hin zu Besichtigungen und Verhandlungen. Die Provision, die für diese Dienstleistung anfällt, wird durch den professionellen Service und die potenziell höheren Verkaufspreise gerechtfertigt. Für Verkäufer, die wenig Zeit haben oder sich den Aufwand ersparen möchten, ist dies eine bewährte Option.

Option 2: Online selbst verkaufen

Hierbei übernehmen Sie als Eigentümer alle Aufgaben selbst, von der Marktforschung über das Marketing bis hin zu Besichtigungen und Verhandlungen. Diese Option spart zwar die Maklerprovision, erfordert jedoch einen erheblichen Zeitaufwand und ein gutes Verständnis des Immobilienmarktes.

Die volle Kontrolle zu haben bedeutet auch, sich selbst um die Vermarktung kümmern zu müssen, was über Online-Plattformen, soziale Medien und persönliche Netzwerke erfolgen kann. Für gut organisierte Verkäufer, die bereit sind, sich einzuarbeiten, kann dies eine lohnende Herausforderung sein.

Tipp: Entwickeln Sie eine Marketingstrategie

Beim Verkauf Ihres Hauses auf eigene Faust ist eine durchdachte Online-Marketingstrategie entscheidend, um die Sichtbarkeit Ihrer Immobilie zu maximieren und potenzielle Käufer anzuziehen. Hier sind einige Anregungen für diesen Prozess:

Professionelle Fotos und virtuelle Touren

Hochwertige Fotos sind einfach unverzichtbar, um das Interesse potenzieller Käufer zu wecken. Investieren Sie in einen professionellen Fotografen, vorzugsweise mit Immobilienerfahrung, der die besten Merkmale Ihres Hauses hervorhebt. Virtuelle Touren können zusätzlich die Attraktivität erhöhen, indem sie Interessenten ermöglichen, Ihr Haus digital zu erkunden.

Investieren Sie in einen professionellen Fotografen, vorzugsweise mit Immobilienerfahrung, der die besten Merkmale Ihres Hauses hervorhebt.

Detaillierte und ansprechende Beschreibungen

Erstellen Sie präzise und einladende Beschreibungen Ihrer Immobilie. Betonen Sie einzigartige Merkmale, Renovierungen und andere Verkaufsargumente. Eine gute Geschichte rund um Ihr Zuhause kann emotionale Verbindungen schaffen. Lesen Sie hier weiter für einigen Tipps für die perfekte Beschreibung Ihrer Immobilie.

Nutzung sozialer Medien und Online-Plattformen

Veröffentlichen Sie Ihr Listing auf so vielen Immobilienplattformen wie möglich und nutzen Sie soziale Medien, um eine größere Reichweite zu erzielen. Teilen Sie Ihr Listing regelmäßig in relevanten Gruppen und Foren und bitten Sie Freunde und Familie, es in ihren Netzwerken zu teilen.

Gezielte Online-Werbung

Falls Sie auf gewöhnlichen Online-Inseraten nicht genügend Anfragen erhalten, könnten Sie die Schaltung von bezahlten Anzeigen auf Plattformen wie Facebook, Google oder Instagram in Betracht ziehen. So können Sie gezielt potenzielle Käufer in Ihrer Region oder solche, die an ähnlichen Immobilien interessiert sind, erreichen.

Mit Online-Werbung können Sie gezielt potenzielle Käufer in Ihrer Region erreichen.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es Risiken beim Online-Verkauf?

Ja, beim Online-Verkauf gibt es gewisse Risiken, wenn auch weniger als der Online-Kauf einer Immobilie. Dazu gehören die Möglichkeit von Betrug, etwa durch gefälschte Käuferanfragen, sowie Datenschutzbedenken, bei denen persönliche Informationen missbraucht werden könnten. Zudem kann die Bewertung der Seriosität potenzieller Käufer herausfordernd sein. Um diese Risiken zu minimieren, sollten Sie primär auf vertrauenswürdigen Immobilienplattformen inserieren, keine sensiblen Informationen online teilen und potenzielle Käufer sorgfältig zu prüfen.

Soll ich im Inserat meinen Wunschpreis oder einen höheren Preis angeben?

Es ist empfehlenswert, einen realistischen Preis anzugeben, der auf einer professionellen Immobilienbewertung basiert. Ein zu hoher Preis kann potenzielle Käufer abschrecken und dazu führen, dass Ihr Inserat lange online steht. Ein Preis, der etwas Spielraum für Verhandlungen lässt, aber dennoch realistisch ist, zieht ernsthafte Käufer an und kann zu einem schnelleren Verkauf führen.

Wenn Ihr Inserat zwar viele Aufrufe, aber wenige Anfragen erzielt, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Immobilie Interesse weckt, aber der Preis abschreckt.

Welche Unterlagen brauche ich, um mein Haus online zu verkaufen?

Um Ihr Haus online zu verkaufen, benötigen Sie verschiedene Unterlagen, einschließlich:

  • Eigentumsnachweis
  • Grundbuchauszug
  • Energieausweis
  • Grundrisse und Baupläne
  • Aktuelle Betriebskostenabrechnungen

Diese Dokumente helfen, Ihr Inserat bei Bedarf vor den Administratoren der Plattform zu validieren und das Vertrauen potenzieller Käufer zu stärken. Beantragen Sie die Dokumente beim zuständigen Amtsgericht, oder suchen Sie online nach weiteren Informationen.

Kann ich mein Haus online verkaufen, wenn es noch mit einer Hypothek belastet ist?

Ja, Sie können Ihr Haus auch dann online verkaufen, wenn es noch mit einer Hypothek belastet ist. Der Verkaufserlös wird in der Regel verwendet, um die verbleibende Hypothekenschuld abzulösen.

Rentiert sich das Inserieren auf Plattformen, die kostenpflichtig sind?

Ja, das Inserieren auf kostenpflichtigen Plattformen kann eine wertvolle Investition sein, insbesondere wenn diese Plattformen eine hohe Sichtbarkeit und ein spezialisiertes Publikum bieten. Kostenpflichtige Plattformen verfügen oft über fortschrittlichere Funktionen zur Präsentation Ihrer Immobilie, gezieltes Marketing und die Möglichkeit, Ihr Inserat hervorzuheben. Diese Vorteile können dazu beitragen, Ihr Haus schneller und möglicherweise zu einem besseren Preis zu verkaufen.

Gibt es Informationen, die ich im Online-Inserat nicht erwähnen oder zensieren sollte?

Ja, es gibt bestimmte Informationen, die Sie in Ihrem Online-Inserat besser nicht erwähnen oder zensieren sollten, um Ihre Privatsphäre und Sicherheit zu schützen.

Hierzu ein paar gutgemeinte Tipps:

  • Sensible Informationen über die Sicherheit Ihrer Immobilie (z. B. Alarmsysteme) sollten nicht öffentlich gemacht werden.
  • Genauer Standort oder Adresse nur auf Anfrage oder bei ernsthaftem Interesse preisgeben.
  • Persönliche Kontaktinformationen sollten nur über sichere Plattformen geteilt werden.
  • Vermeiden Sie Angaben, die auf Leerstände hinweisen könnten, um das Risiko von Einbrüchen zu minimieren.