online-werbung.ch |
Booklet
werbung

Bärlauch Risotto

Gesunde Frühlingsküche: Kochen mit Wildpflanzen

Unzählige essbare Wildpflanzen wachsen nun wieder im Wald, auf Wiesen und am Wegrand. Auch so manches Pflänzchen, das als Unkraut im Garten ausgerissen wird und auf dem Kompost landet, könnte die Frühlingsküche aufwerten und für gesunde Abwechslung sorgen. Wir haben ein paar leckere Rezepte ausprobiert und für Sie aufgeschrieben.

Bärlauch Risotto

Den würzigen, leicht nach Knoblauch schmeckenden Bärlauch finden Sie etwa bis Anfang Mai in feuchten, schattigen Wäldern. Er schmeckt in Suppen, Saucen, Kräuterbutter, Pesto, Salaten oder roh als Gewürz. Bärlauch ist ein Liebling der Frühlingsküche und gibt vielen Alltagsgerichten eine besondere Note. Zum Beispiel einem Risotto:

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kleine, in kleine Würfel geschnittene Zwiebel
  • 1 fein gehackte Knoblauchzehe
  • ca. 1,5 l Gemüsebouillon
  • 125 ml trockenen Weisswein
  • 1 grosse Handvoll Bärlauch
  • 100 g geriebenen Parmesan
  • 250 g Risotto Reis
  • 1 EL Butter

Die Zubereitung

  1. Die Butter in einer ausreichend grossen Pfanne zum Schmelzen bringen.
  2. Knoblauch und Zwiebelwürfel andünsten.
  3. Reis dazugeben und glasig dünsten. Dabei öfter umrühren.
  4. Wein zugiessen und umrühren.
  5. Sobald der Wein eingekocht ist, soviel Bouillon aufgiessen, bis der Reise bedeckt ist. Häufig umrühren.
  6. So nach und nach die restliche Bouillon unter ständigem Rühren hinzufügen.
  7. Nach etwa 15 bis 20 Minuten ist Risotto gar. Die Kochzeit hängt von der Reissorte ab, probieren Sie deshalb zwischendurch ein paar Körnchen.
  8. Bärlauch waschen, trockentupfen und in schmale Streifen schneiden. Kurz vor Ende der Garzeit unter das Risotto mischen.
  9. Pfanne vom Herd nehmen und den Parmesan unterrühren.
  10. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz ziehen lassen und servieren.

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge