online-werbung.ch |
Booklet
werbung

5 Tipps gegen das Januarloch

So kommen Sie finanziell gut über die Runden

Jedes Jahr dasselbe: Man schaut im Januar auf seinen Kontoauszug und bekommt erst einmal einen grossen Schrecken! Wie konnte das nur passieren? Was mache ich jetzt? Sollte ich vielleicht einen Kredit aufnehmen? Dies sind meist die ersten Fragen, die man dann im Kopf hat. Dabei gibt es ein paar Tipps und Tricks, wie man seine Finanzen besser im Blick behalten kann, damit man nicht in das Januarloch fällt. 

Tipp 1

Falls Sie mit dem Gedanken spielen, einen Kredit aufzunehmen, sollte Sie dabei nicht unachtsam sein. Vermeintliche günstige Kredite entpuppen sich manchmal als regelrechte Mogelpackungen. Achten Sie darauf, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Diese werben nicht mit Sofortkrediten und verlangen auch vor Kreditvergabe keine Gebühren. Da alle Kreditanfragen bei der ZEK (Zentralstelle für Kreditinformationen) gemeldet werden, bedenken Sie, ob es wirklich ein Kredit sein muss. Falls diese Anfrage nämlich abgelehnt wird, haben Sie es anschliessend deutlich schwerer, erneut einen Kredit zu bekommen. 

Tipp 2

Fragen Sie bei grösseren offenen Rechnungen an, ob Sie auch in Raten zahlen können. Häufig ist dies problemlos mit geringen Zusatzkosten möglich. So vermeiden Sie ein Kreditgesuch. 

Tipp 3

Um auch im nächsten Jahr nicht wieder vor dem Problem zu stehen, dass im Januar zu wenig Geld da ist, ist eine Finanzplanung sinnvoll. Dafür gibt es sogar Apps, in die man ganz bequem und schnell die eigenen Ausgaben eintragen kann. So gewinnt man nach und nach ein Gefühl dafür, wie viel man ausgibt. Auch Einsparpotenziale zeigen sich häufig deutlich.

Tipp 4

Jährlich Verträge prüfen. Gerade beim Strom und bei Versicherungen lohnt es sich, die Kosten bei anderen Anbietern zu prüfen. Schauen Sie sich auch genau an oder lassen Sie sich beraten, ob Sie alle Versicherungen tatsächlich benötigen, die Sie abgeschlossen haben oder ob es inzwischen Alternativen gibt. 

Tipp 5

Während des ganzen Jahres lässt sich eine Menge Geld sparen, wenn man bewusster konsumiert. Ist dieses vermeintliche Schnäppchen wirklich ein Schnäppchen? Brauche ich es oder kaufe ich es nur, weil ich dazu verleitet wurde? Nicht selten stellt sich bei einem Preisvergleich heraus, dass das Schnäppchen woanders sogar günstiger zu haben ist. Man muss also genau schauen und sollte nicht spontan kaufen. 

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge