Samstag, 03.12.2016 |
weihnachtsgrüsse klick hier
werbung

Thailand – wo Geniessen eine Lebensphilosophie ist

Thailand gehört zu den beliebtesten Feriendestinationen der Schweizer. Wer einmal dort gewesen ist, möchte immer wieder zurückkehren. Das „Land des Lächelns“ hat enorm viel zu bieten. Seine uralte Kultur, pulsierende Metropolen und unendliche, palmengesäumte Traumstrände haben eine magische Anziehung auf uns Europäer.

Ein Direktflug von Zürich dauert rund 12 Stunden. Wer kann, bleibt ein paar Wochen im Land, geniesst vielleicht Ko Samui, das mit seinem tiefblauem Wasser und Palmenstrand an eine Südseeinsel erinnert. Oder er macht eine Rundreise, besucht das Goldene Dreieck im Norden, schaut sich Städte und Tempel an. Traditionell kostümierte Tempeltänzerinnen vor Phukets bekanntestem Tempel, dem Wat Chalong, faszinieren ebenso wie der Königspalast mit seinem Wahrzeichen: dem Smaragd-Buddha. Im Elefantencamp kommen die Besucher mit den Tieren auf Tuchfühlung und können mit etwas Glück die Dickhäuter bei einem ausgiebigen Bad beobachten.

Thailand_Strand

Auch wer es kaum erwarten kann, an einem der thailändischen Traumstrände Sonne zu tanken oder auf abenteuerliche Ausflüge zu gehen, sollte sich Bangkok nicht entgehen lassen. Für Ruhesuchende ist die lebhafte Hauptstadt Thailands freilich nicht gerade ein Wunschziel. Trotzdem, ein Besuch in Bangkok gehört zu Thailandferien einfach dazu. Die Kontraste hier sind enorm: Knatternde Tuk-Tuks, buddhistische Mönche in ihren orangefarbenen Gewändern, moderne Wolkenkratzer, riesige Shoppingcenter, Märkte und prächtige Tempelanlagen bestimmen das Stadtbild.

Thailand_Buddhas

Und dann ist da noch etwas, was typisch thailändisch und aus keiner Stadt wegzudenken ist: Das sind die unzähligen Garküchen. Und ums Essen, Shoppen und Geniessen, also jenen Beschäftigungen, welche für die Thailänder zur Lebensphilosophie gehören, soll es im folgenden Abschnitt gehen.

Thailand- das fernöstliche Feinschmecker-Paradies

Es heisst, dass ein Thailänder entweder gerade isst, oder zumindest überlegt, was er als nächstes essen könnte. Thailänder lieben das Essen und so ist ihr Land schon deshalb ein ideales Reiseziel für Feinschmecker. Die thailändische Küche gehört zu den besten und gesündesten der Welt. Restaurants, Garküchen und Imbissstände werden stets gut besucht. Garküchen sind die günstigste, aber bei weitem nicht die schlechteste, Wahl, wenn es darum geht, typische thailändische Hausmannskost aus frischen Zutaten bereitet, zu geniessen. So richtig schlemmen lässt es sich auch in den Food Courts, die es in allen grösseren Kaufhäusern gibt. Die Preise sind sehr tief, die Qualität ist trotzdem einwandfrei. Natürlich gibt es auch in Thailand jede Menge Restaurants in allen Preisklassen. Hungrig muss in diesem herrlichen Land wirklich keiner unterwegs sein! Neben typischen Thaigerichten finden man vor allem in Bangkok alles, was die internationale Küche zu bieten hat. Viele Touristen bevorzugen jedoch die hervorragenden Thaispeisen.

Thailand_Kochen

In Blick in Thailands Kochtöpfe

Wie in vielen asiatischen Ländern so ist auch in Thailand Reis das Grundnahrungsmittel. Während die Küchen Mittel- und Südthailands weisse Sorten bevorzugen, findet sich im Norden und Nordosten vor allem Klebreis. Das Lieblings-Reisgericht der Europäer, so berichten Thailändische Köche, ist gebratener Reis. Bei diesem Gericht sind die übrigen Zutaten mit den Reiskörnern gemischt. Welche das sind, das bestimmt der Gast: Krabben, Fisch, Fleisch, Gemüse, Eier … zubereitet wird ganz nach Gusto der Kundschaft.

Thailand_Kochtopf

Was wäre die thailändische Küche ohne Curry? Sie wäre nur halb so fein und typisch fernöstlich. Die thailändischen Currypasten werden aus Kokosmilch mit speziellen Gewürzmischungen aufgekocht. Natürlich gibt es auch Fertigprodukte, jedoch bevorzugen thailändische Hausfrauen, ihr Curry selber herzustellen. Obwohl die meisten Sorten sehr scharf sind, gibt es durchaus auch mildere. Die Auswahl ist enorm: rote, gelbe, grüne und orange Currypasten sind ebenso vertreten, wie spezielle Penang-Gewürzmischungen oder extrascharf, sauer und viele andere mehr.

Thailand_Gewuerz

Thailänder schwören auf frische Zutaten. Daher sind intensive Aromen für ihre Küche typisch. Chili, Koriander, Ingwer und Zitronengras werden sehr viel verwendet. Zudem wird leckeres, exotisches Obst reichlich angeboten: Wir kennen alle saftige, leckere Mango, Ananas oder Papaya. Es gibt jedoch noch einige andere, ebenso köstliche paradiesische Früchte, welche bei uns nur sehr selten zu finden sind. Dazu zählen der grosse, stachelige Durian, die erfrischende Mangosteen, der geschmacklich an Litschi erinnernde Rambutan sowie die hartschalige Jackfruit.

Wo Einkaufen in Thailand besonders Spass macht

Die Thailänder lieben das Shoppen, dabei sehen sie das Einkaufen immer auch als ein Erlebnis der Sinne. Natürlich kann man in Thailand, wie überall auf der Welt, auch billigen Plunder und Souvenirkitsch kaufen. Jedoch gilt für viele Märkte und Einkaufspaläste: Die Qualität ist hoch, der Preis niedrig. Und tatsächlich werden alle Sinne angesprochen. Wundervoller Silber- und Goldschmuck kann bestaunt werden, Seiden- und Brokatstoffe in allen Farben verlocken, sie zu betasten, die Luft ist geschwängert von allerlei Düften. Garküchen bieten auch hier pikante Köstlichkeiten.

Thailand_Essen

Etwa 100 km südwestlich von Bangkok findet sich eine Landschaft, die von unzähligen Kanälen durchzogen ist. Jeden Morgen findet hier der schwimmende Markt von Damnoen Saduak statt. Die Boote drängen sich dicht aneinander und die Händlerfrauen bieten Obst, Gemüse, Blumen und allerlei Trödel an. Obwohl der Markt inzwischen eine typische Touristenattraktion ist, lohnt sich der Besuch.

Thailand_SchoepfenThailand_Markt_HueteThailand_Markt

An der Chang Klan Road öffnet täglich um 18 Uhr der grösste Markt der Stadt. Wer hochwertige, authentische Produkte kaufen möchte, wird hier garantiert fündig: Im Sortiment sind Antiquitäten, hochwertige gewebte Stoffe, teils prächtig bestickt, Kleider, Lederwaren und von den Bergstämmen hergestellter, weit über die Landesgrenzen berühmter, Silberschmuck.

Nur Samstag und Sonntag, jeweils von 6.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, bietet der Weekend Market in der Phaholyothin Road an mindestens 5000 Ständen alles an, was das Herz begehrt. Selbst Haustiere wechseln hier die Besitzer.

Gleich zwei, miteinander verbundene, riesige Einkaufszentren befinden sich an der Rama I Rd und der Phayathai Rd.; das Mah Boonkrong Center und der Tokyu Department Store. Jeweils von 10.00 bis 21.00 Uhr bieten sie ein überwältigendes Angebot an Geschäften, Restaurants, Imbiss-Ständen, Kinos. Sogar ein Vergnügungspark ist integriert.

Vielleicht hat Sie jetzt das Fernweh gepackt und Sie möchten die aufregende Metropole Bangkok selbst einmal besuchen. Haben Sie Lust bekommen auf herrliche Tropenstrände, auf die leckere Thaiküche, auf Tempelbesuche oder auf abenteuerliche Rundreisen? Ferien in Thailand sind günstiger als viele andere Fernreisedestinationen. Verschiedene Reiseveranstalter bieten Reisen in das asiatische Königreich an.

Text: Sabine Itting


 

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge