online-werbung.ch | Dienstag, 26.09.17 |
werbung

Sommer ade, nun kommt die goldene Jahreszeit

Der Garten im Wandel der Jahreszeiten

In den letzten Wochen war es manchmal fast schon zu heiss, und Ihr Garten hat Ihnen alles in Sachen Giessen und Zupfen abverlangt. Nun kommt die deutlich entspannntere Zeit, in der sich alle möglichen Gemüsesorten farbenfroh präsentieren, die den Herbst so schön und besonders machen. Und – Sie müssen nicht mehr so viel dafür tun!

Der Garten verändert sich – tolle Chancen warten auf Sie!

Auch wenn es natürlich schön ist, sich im Sommer abends lange auf der Terrasse aufzuhalten, ist der Sommer auch eine extrem intensive Saison, die Sie als Gartenbesitzer ebenso extrem fordert. Lehnen Sie sich jetzt ein wenig zurück, denn nun geht es ans Ernten. Aber auch in Punkto Dekoration und Gestaltung brechen nun andere Zeiten an. Sie dürfen sich schon auf ein ganz neues «Programm» freuen.

Zucchini, Kürbisse und Tomaten

Im Garten geht es jetzt wirklich in die Saison des Erntens hinein. Wenn Sie Ihre Tomatenpflanzen und die Gurkengewächse gut behandelt haben, sind aus den Blüten auch kleine Früchte entstanden. Die grünen Tomaten sind im Sommer wohl schon deutlich errötet, aber im September haben sie auch noch einiges vor sich. Egal, für welche Sorte sie sich entscheiden, das Ochsenauge oder die schwarz tragende Sorte: Tomaten sind jetzt Trumpf. Und Sie können sich schon auf tolle Gerichte auf Basis der «Paradeiser» freuen. Wenn Sie eine Ecke mit Kräutern und Gewürzpflanzen angelegt haben, haben Sie auch gleich die grüne Begleitung dazu. Selbst gezogene Tomaten mit Salbei oder Basilikum – das ist eine Farbenpracht und ein Genuss für die Sinne. Und dass die eigenen Produkte besser als die gekauften schmecken, wissen Sie aus Erfahrung sicher auch.

Die Terrasse «umrüsten» – Dekoratives aus dem Garten ist perfekt

Da Sie die Terrasse vermutlich jetzt seltener nutzen, können Sie auch gut eine neue Form der Dekoration einläuten. Überlassen Sie den Platz zum Beispiel den erwähnten geernteten Früchten und Gemüsesorten, die Sie in Körben oder Schalen auf einem Tisch präsentieren. Das ist schon einmal Ihr persönliches «Ernte Dank Fest», eben etwas vor der Zeit. Dann lassen sich auch sehr gut Sträusse aufhängen, die einmal blühende Blumen aus Ihrem Garten waren. Die Rosen oder Gardenien einfach mit Hilfe von Bändern kopfunter aufhängen, schon wirkt Ihre Terrasse oder ein Fenster mit Gartenblick noch etwas freundlicher. Ziehen Sie sich zurück und schauen Sie, was sich Ihnen – auf auch Spaziergängen – so zeigt. Zapfen, die ersten Kastanien, auch sie dürfen Ihren Garten oder die Treppe zum Haus zieren.

Freuen Sie sich auf die kommende Saison – sie hält lauter warme Farben für Sie bereit!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge