online-werbung.ch | Sonntag, 20.08.17 |
werbung

Schön für Wände und Möbel: die Schablonentechnik

Kleine Akzente bringen Pep in den Wohnbereich

Sie suchen nach einer Lösung, wie Sie ohne allzu grossen Aufwand Ihre Wände oder auch einzelne Möbelstücke verschönern können? Da bietet sich die Schablonentechnik an, die wirklich schmückend wirkt und auch langweilige einfarbige Wände mit Leben erfüllt.

Die Schablonentechnik ist eine traditionelle Technik, die früher sehr viel Geschick erforderte. Heute erhalten Sie fertige Schablonen aus Kunststoff, die Sie immer wieder neu verwenden können. Auch für Laien eignet sich diese Methode, da nur ein vorsichtiges Tupfen auf die ausgesparten Stellen erforderlich ist. Schöne, prägnante Motive erscheinen dann auf Wand oder Möbelstück. Probieren Sie diese Technik doch einmal aus!

Kleine Olivenzweige für die Küche

Eine nette Idee ist zum Beispiel diese: Sie kaufen eine Schablone mit einem Olivenmotiv und verzieren nun die ganze Breite der Wand mit diesem Motiv. Schön eins neben das Andere gesetzt, das ergibt einen wahren Reigen aus diesen leckeren Früchten. Wenn Sie dazu eine sonnige Wandfarbe einsetzen, kehrt sofort eine mediterran gute Laune in Ihrer Küche ein. Auch andere Motive, die mit Essen und Trinken zu tun haben, wie Bananen, Orangen oder Flaschen, können Sie einzeln oder als Kette an der Küchenwand platzieren. Simpel, aber effektvoll!

Im Kinderzimmer: Buchstaben zum Lesenlernen

Ein ganzes Set mit Buchstaben ist ideal, wenn Sie Namen oder auch ganze Sinnsprüche an Ihren Wänden oder an einer Kommode anbringen wollen. Für Ihr Kind wäre der über dem Bett schwebende oder an der Tür angebrachte Name eine gute Idee. So wird das Kind mit den Buchstaben vertraut gemacht und sein Revier wird gleichzeitig markiert. Für Kinder sind Buchstaben in unterschiedlichen Farben eine gute Lösung. Je bunter, desto besser! Dass Tiere wie Affen oder Löwen bei den Kids gut ankommen, sei her noch einmal erwähnt.

Love, Peace und Co.

Die Buchstaben können Sie sprechen lassen, zum Beispiel, indem Sie einzelne Buchstaben über der Couch zu Begriffen anordnen. Was Sie wählen, ist Ihre Entscheidung, aber Sie setzen so ein Statement und haben gleichzeitig einen Wandschmuck, der auffällt. Ton in Ton mit der Wandfarbe oder als Kontrast – diese Messages anzufertigen bringt Spass, und sie sorgen auch für Diskussionsstoff. Nun kann man nur noch viel Spass beim vorsichtigen Tupfen mit Wandfarbe oder Lack wünschen – es ist gar nicht so schwer!

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge