Schlechtes Wetter? Na und! Ausflugstipps für die ganze Familie

Schlechtes Wetter? Na und! Ausflugstipps für die ganze Familie

Sie haben sich aufs Wochenende gefreut und wollten mit der Familie raus in die Natur. Und dann das: Es regnet und stürmt – Da ist an Velofahren, Picknick am See oder einen Besuch im Seilpark nicht zu denken. Schlechtes Wetter aber ist kein Grund, daheimzubleiben, denn die Freizeitangebote sind in allen Regionen grossartig. Viele eignen sich perfekt als Schlechtwetteralternative und die schönsten stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor.

Alpamare – der grösste überdachte Wasserpark in Europa

Schwimmen, Baden, Planschen, Rutschen … Im Alpamare kommen grosse und kleine Wasserratten auf ihre Kosten. 11 Wasserrutschen sorgen auf insgesamt 1‘800 Metern für Spass und Nervenkitzel. Entspannung dagegen können Sie in der Jod-Sole-Therme und in verschiedenen Saunen finden. Mehrere Restaurants sorgen für kulinarischen Genuss. Das Alpamare hat 365 Tage im Jahr täglich ab 10.00 Uhr geöffnet. Wenn Sie das Auto daheim lassen möchten, können Sie bequem mit dem Zug anreisen: Ab Bahnhof Pfäffikon ist es nur ein kurzer Spaziergang von etwa 15 Minuten bis zum Alpamare.

Mammutmuseum Niederwenigen

Bei Niederwenigen im Zürcher Unterland liegt die bedeutendste Mammut-Fundstätte der Schweiz. Die Überreste von neun ausgewachsenen Mammuts sowie eines Mammutkalbes wurden hier in den letzten 100 Jahren ausgegraben. Aber auch weitere faszinierende Funde aus der Eiszeit tauchten hier auf: Offensichtlich lebten einst in der Region Steppenbison, Wildpferd, Höhlenhyäne und Wollnashorn. Neben den Exponaten ist ein riesengrosses Wandbild zu bestaunen, welches das Wehntal in der Zeit vor 45‘000 Jahren zeigt. Interaktive Bilderserien informieren Sie über viele spannende Themen. Das Museum ist jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Papilorama

Kinder lieben Schmetterlinge und davon gibt es im Papilorama ca. 1‘500! Die farbenfrohen Schmetterlingsarten, die in allen Formen und Farben im Papilorama leben, stammen aus Malaysia, Costa Rica, Tansania und von den Philippinen. Weitere Regenwaldbewohner haben hier ein artgerechtes Zuhause gefunden. In der Nähe des Murtensees überrascht dieser einmalige Dschungel Gross und Klein. Es gibt natürlich auch einen Spielplatz und die Jüngsten dürfen sogar mit Zwergesel oder -ziege kuscheln oder ein Hängebauchschwein knuddeln. Bitte beachten Sie, dass das Papilorama Sommer- und Winteröffnungszeiten hat: Im Sommer erwartet es von 9.00 bis 18.00 Uhr seine Gäste, im Winter von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Schmetterling

Das Landesmuseum in Zürich

Gleich neben dem Bahnhof befindet sich das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz: das Landesmuseum. Hier werden alle Fragen rund um die Schweizer Geschichte von den Anfängen bis heute beantwortet. Zu den Exponaten gehören mittelalterliche Waffen, Prunkstücke aus dem Barock, historische Zimmer aus der Zeit des 15. bis 17. Jahrhunderts, alte Möbel und Uniformen. Zudem beherbergt das Landesmuseum interessante Wechselausstellungen. Montags hat das Museum geschlossen, ansonsten ist es ab 10.00 Uhr geöffnet. Donnerstag schliesst es um 19.00 Uhr, ansonsten 17.00 Uhr.

Zoo Basel und Zoo Zürich

Ein Zoobesuch ist immer ein Highlight. Während die einen vom Basler Zoo schwärmen, ist für andere der Zürcher Zoo der schönste der Schweiz. Natürlich sollten Sie in beiden mal gewesen sein. Ein Highlight in Basel ist die 2012 eröffnete Erlebnisanlage „Geigy“, wo Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans sowie diverse Kleinaffenarten ein artgerechtes Zuhause bekommen haben. Auf dem Erlebnisspielplatz vor der Anlage dürfen kleine Besucher selber wie die Äffchen in Hängematten und auf Seilen turnen und klettern. Der Zürich Zoo hat neben dem beliebten Masoala Regenwald mit seiner neuen Elefantenanlage einen neuen Publikumsmagneten geschaffen. Im Kaeng Krachan Elefantenpark können Sie den Elefanten beim Schwimmen zusehen. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den Webseiten:

Regenwanderung und Grillieren am Urnersee

Wandern und Grillieren bei schlechtem Wetter? Vielleicht sind Sie davon nicht so leicht zu begeistern, aber Ihre Kinder haben ganz bestimmt Spass daran! Für diese Wanderung können die Wanderstiefel getrost daheim bleiben und dafür die Gummistiefel zum Einsatz kommen: Die 1. Etappe des Weges der Schweiz führt von Bauen nach Flüelen und ist für jedes Alter ein Genuss: Höhenmeter sind keine zu überwinden, trotzdem ist die Strecke unglaublich abwechslungsreich. Mal geht es direkt am See entlang, dann durch eine Felsengalerie. Und diese hat es in sich: Immer wieder gibt der durch den Fels führende Weg herrliche Ausblicke auf den Vierwaldstättersee und die gegenüberliegenden Berge frei. In den Felsnischen finden sich Feuerstellen, also unbedingt Feuerzeug und Cervelat einpacken!

Europa Park Rust

Wenn es nicht gerade „Katzen hagelt“, ansonsten aber doch eher trübes Wetter herrscht, bietet sich ein Besuch im Europapark an. Wer auf strahlenden Sonnenschein verzichten kann und auch mal einen Regenschauer in Kauf nimmt, muss dann nie lange an den Bahnen anstehen. Dann können Sie alles, was der Europa Park bietet, ohne Gedrängel und Zeitdruck so richtig auskosten. Der Vergnügungspark ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen. Am besten reisen Sie mit dem Reisebus an, denn dessen Gäste dürfen den Park eine Stunde vor den übrigen Besuchern betreten.

Europapark

Vielleicht haben Sie auch einen „Schlechtwetter-Geheimtipp“? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns diesen auf unserer Facebook-Seite verraten!

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

WERBUNG

Ähnliche Beiträge