Freitag, 30.09.2016 |
werbung

Pflegeprodukte selber machen!

Schönheitspflege selbst gemacht – Wohlfühlrezepte aus natürlichen Zutaten

Ihr Körper braucht regelmässige Entspannung – eine Massage oder ein wärmendes Bad tut gut und hilft, den Alltagsstress zu vergessen. Auch Schönheitspflege kann so richtig entspannend sein, vor allem, wenn sie aus den besten Zutaten besteht. Das heisst nun aber nicht, dass Sie viel Geld ausgeben müssen: im Gegenteil! Alles was Sie für wirksame Masken, Cremes und Peelings benötigen, finden Sie in Ihrer Küche. Noch natürlicher kann eine Pflege gar nicht sein!

Peelings für streichelzarte Haut

Ein Ganzkörperpeeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und bereitet die Haut auf die nachfolgende Pflege vor. Besonders effektiv ist ein Peeling nach einem warmen Bad. Sie können dafür feinkörniges Meersalz oder Kaffeesatz verwenden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Peeling anzurühren. Manche verwenden gerne eine Körpermilch, andere setzen komplett auf Natur und verwenden Kokosöl. Das duftet lecker und macht die Haut geschmeidig und zart. Den streichfähigen Brei verteilen Sie mit beiden Händen grosszügig auf die vom Bad noch feuchte, warme Haut und reiben diese leicht damit ab. Dann einfach mit lauwarmem Wasser abspülen.

Peeling_Fuesse

Pflege für strapazierte Lippen

Spröde, rissige Lippen oder gar Herpes Bläschen sehen nicht nur unschön aus, sie schmerzen auch und können das Allgemeinbefinden beeinträchtigen. Frost, Wind, heisse Sommersonne, Meerwasser oder Infektionskrankheiten können der zarten Haut der Lippen zusetzen. Verwöhnen Sie sie deshalb regelmässig mit folgender honigsüsser Packung, dann sind Ihre Lippen gut geschützt, samtweich und widerstandsfähig:

Vermischen Sie einen halben Teelöffel Honig mit einem halben Teelöffel Kokosöl und tupfen Sie das Gemisch dick auf die Lippen. Dieses sollte so lange als möglich einwirken und darf dann abgewischt oder abgeschleckt werden.

Lippenpflege

Honig-Quark-Maske für ganz viel Feuchtigkeit

Echter Honig ist ein wertvolles Geschenk der Natur. Er liefert so viele Vitamine, Enzyme und Spurenelemente, dass er eine äusserst positive Wirkung auf Energiestoffwechsel, Haare und Haut hat. In Verbindung mit Rahm, Joghurt oder Quark kann es eine Honigmaske mit jedem Markenprodukt aus der Drogerie aufnehmen: Eine solche natürliche Maske ist prall gefüllt mit erfrischender Feuchtigkeit. Sie lässt die Haut erholter aussehen und mildert Knitterfältchen. So einfach wird sie hergestellt und angewendet:

1 Esslöffel klarer Honig, zum Beispiel Lindenblütenhonig, mit 2 Teelöffeln Magerquark zu einer Creme verrühren. Darunter mischen Sie ein Eiweiss und 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl. Diese Mischung tragen Sie gleichmässig auf die gereinigte Gesichtshaut und das Dekolleté auf und lassen sie eine Viertelstunde einwirken. Dann nehmen Sie die Reste mit einem Kosmetiktuch ab und waschen die Haut mit lauwarmem Wasser.

Quarkmaske

Avocado-Jogurt-Maske hilft bei trockener Haut

Avocados sind nicht nur auf dem Teller gesund. Sie eignen sich dank der enthaltenen Fettsäuren auch hervorragend für die Pflege trockener Haut. Eine wirksame Maske ist rasch selbst gemacht und lässt sich ganz einfach anwenden:

Zuerst pürieren Sie eine halbe Avocado und verrühren sie dann mit 1 Esslöffel Magerquark und 2 Esslöffeln Nature Joghurt zu einer Paste. Wenn Sie frische Petersilie zur Hand haben, können Sie diese sehr fein hacken und ebenfalls 1 Esslöffel voll untermischen. Die Anwendung erfolgt gleich wie bei oben beschriebener Honig-Quark-Maske.

Avocado_Maske

Zarte Hände ganz ohne Chemie

Raue, rissige Hände sehen nicht nur ungepflegt aus, die trockene Haut kann auch unangenehm spannen und jucken. Oft werden diese Beschwerden schon gelindert, wenn Sie die Hände mehrmals täglich mit Kokosöl einreiben. Bei stark beanspruchter Haut wirkt dieses allein vielleicht zu wenig. Dann machen Sie sich eine hochwertige Handcreme wie folgt ganz einfach selber:

Im Wasserbad erwärmen Sie 100 g Kokosöl mit 70 g Vaseline und 15 g Bienenwachs. Wenn die Fette flüssig sind, rühren Sie knapp 50 ml Mandelöl darunter. Dann geben Sie zwei gestrichene Esslöffel Speisestärke dazu und vermischen alle Zutaten gründlich. Wenn Sie möchten, fügen Sie ein paar Tropfen eines ätherischen Öls dazu, so duftet Ihre Handcreme fein. Die abgekühlte Masse kommt in ein kleines Schraubglas und kann nun verwendet werden.

Handpflege

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge