online-werbung.ch | Freitag, 22.09.17 |
werbung

Partnermassage für entspannte Zweisamkeit

Eine einfache Massage

Im hektischen Alltag dreht sich meistens alles um Beruf und Familie. Paare rutschen nach einigen Monaten in eine Routine und entfernen sich voneinander. Tun Sie Ihrer Beziehung etwas Gutes und verwöhnen Sie Ihren Partner mit einer Partnermassage. Geniessen Sie die Zweisamkeit und die bewusste Auszeit aus dem Alltag. Sie benötigen keine studierten Fachkenntnisse dafür, lediglich einen ruhigen und gemütlichen Raum und den Willen, Ihre Partnerschaft zu intensivieren.

Bereiten Sie das Ambiente vor für die Partnermassage

Geniessen Sie die völlige Ruhe zu Zweit in einem romantischen und gemütlichen Ambiente. Bereiten Sie eine komfortable Liegefläche vor. Rollen Sie Handtücher zusammen, die Sie Ihrem Partner unter die Gelenke legen, damit er oder sie bequem liegt. Schauen Sie, dass die Raumtemperatur angenehm warm ist. Bei einer Partnermassage trägt Ihr Mann oder Ihre Frau kaum Bekleidung und da ist eine warme Umgebung gut zur Entspannung. Beleuchten Sie den Raum mit sanftem und warmem Licht. Dazu stellen Sie entweder einige Kerzen auf, nutzen eine Salzkristalllampe oder eine andere Lichtquelle, die nicht grell und blendend wirkt. Ein Duftöl kann eine lockere Stimmung untermauern. Wählen Sie einen Geruch, der für Sie und Ihren Partner angenehm ist. Als Duftöl verströmen Sie den Geruch gleichmässig und dezent im Raum. Zum Massieren nutzen Sie entweder eine Bodylotion oder ein Massageöl.

Sie benötigen keine professionellen Fachkenntnisse für die Partnermassage

Viele Paare sind skeptisch bei einer Partnermassage, da sie Angst haben, Verletzungen auszulösen durch falsche Grifftechniken. Diese Angst ist generell berechtigt. Natürlich sollten Sie ohne Fachkenntnisse keine komplizierten Massagetechniken an anderen anwenden. Bei der Partnermassage geht es nicht darum, intensive, professionelle Massagen zu geben. Die Nähe und Entspannung steht hier im Vordergrund. Sie streicheln und drücken die Körperregionen Ihres Partners oder Ihrer Partnerin und sorgen für Entspannung. Einfache Massagen für den Partner finden Sie in Internetanleitungen und sind kostenlos.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten oder in Erwägung ziehen, professionelle Ganzkörpermassagen auszuüben, sollten Sie einen Kurs bei einem staatlich geprüften Wellnesstherapeut oder Masseur nehmen. Halten Sie sich aber vor Augen, dass bei einer Partnermassage die körperliche Nähe zueinander im Vordergrund steht, sanfte Berührungen, eine angenehme Umgebung und die Zweisamkeit.

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge