online-werbung.ch | Dienstag, 21.02.17 |
werbung

Park «Zur Katz» und Völkerkundemuseum Zürich

Alter Botanischer Garten und Völkerkundemuseum – eine Oase mitten in der Zürcher Innenstadt

Er gilt als einer der schönsten Orte der Zürcher Innenstadt, eine Oase inmitten von Beton und Hektik: der alte Botanische Garten, bekannt auch als Park «Zur Katz». Im Park befindet sich das Völkerkundemuseum der Universität Zürich. Zwei gute Gründe, nicht nur zum Shoppen in die Zürcher Innenstadt zu kommen.

Der Park «Zur Katz» – Zürichs grüne Oase

Conrad Gessner, berühmter Stadtarzt und Gelehrter äusserte bereits Mitte des 16. Jahrhunderts den Wunsch, in Zürich einen botanischen Garten anzulegen. Die Obrigkeit lehnte dies allerdings ab. Erst 1834 war der Kanton Zürich bereit, einen botanischen Garten zu errichten, der gleichzeitig das Institut für Systematische Botanik der Uni Zürich beherbergte. Dazu erwarb er das Schanzenbollwerk «Zur Katz». Dieser Ort wurde aufgrund seiner Lage mit der herrlichen See- und Bergsicht gewählt. Der Park wurde nach einem Entwurf des damaligen Universitätsgärtners Theodor Fröbel angelegt und diente gleichzeitig als botanischer Garten als auch als öffentlich zugängliche Promenade. Zürichs botanischer Garten entwickelte sich zu einem der wichtigsten des Landes, obwohl er flächenmässig zu den kleineren Anlagen gehörte. Als in der 2. Hälfte des letzten Jahrhunderts der Platz nicht mehr genügte, musste eine Lösung gefunden werden. Die dringend erforderliche Erweiterung war aufgrund der Lage inmitten von Gebäuden nicht möglich, zudem nahmen neu erstellte Hochhäuser vielen Pflanzen das nötige Sonnenlicht. Auch die 120-jährigen Gewächshäuser verlangten nach einer Sanierung. Eine kantonale Volksabstimmung entschied darüber, dass ein geeigneteres Grundstück ausserhalb des Zentrums, an der Zollikerstrasse, gekauft werden konnte: Ein neuer botanischer Garten entstand in Riesbach.

botanischer_garten

Der Park «Zur Katz» wurde zum Schutzobjekt von kantonaler Bedeutung erklärt: Während die Befestigungsanlage eines der letzten noch erhalten gebliebenen Bauwerke der alten Stadtbefestigung ist, besitzt die Parkanlage eine einzigartige Gehölzsammlung und ihr wertvoller Baumbestand ist einmalig in der Region. Sitzbänke laden entlang der idyllischen Wege zum Verweilen ein – eine Wohltat mitten in der Stadt! In der heutigen Zeit, in der sich die Menschen wieder mehr nach der Natur sehnen und das alte Heilpflanzenwissen wiederentdeckt wird, bekommt der auf dem höchsten Punkt des Parks angelegte mittelalterliche Kräutergarten viel Aufmerksamkeit. Er stellt mehr als 50 Heilpflanzen vor. Besucher bekommen einen spannenden Einblick, wie die Heilpflanzen bereits im 16. Jahrhundert in der Medizin genutzt wurden. 1851 wurde ein Palmenhaus erstellt und 1877 durch ein gusseisernes ersetzt. Hier finden heute kulturelle Veranstaltungen wie Ausstellungen, Konzerte oder Theater statt.

Das Völkerkundemuseum

Auf dem Gelände des alten Botanischen Gartens, in einem aus dem Jahre 1864 stammenden, mehrfach angebauten Gebäude, befindet sich das Völkerkundemuseum. Das drittälteste ethnologische Museum der Schweiz beherbergt seit 1914 Sammlungen, die der Universität Zürich gehören. Diese werden der Öffentlichkeit in Form von Wechselausstellungen zugänglich gemacht. Insgesamt besitzt das Museum rund 40’000 Gegenstände. Dazu gehören unter anderem historische Fotos, Ritualgegenstände, Holzschnitzereien, Textilien, Gebrauchsgegenstände und Keramik. Die meisten Exponate haben einen religiösen Kontext und stammen vorwiegend aus West- und Zentralafrika, Äthiopien, Australien, Amazonien, den Anden, Nordamerika, den Polargebieten, China, Tibet, Indien und Südostasien. Es werden jährlich drei oder vier Wechselausstellungen eröffnet. Diese vermitteln einen grossartigen Einblick in das handwerkliche und gesellschaftliche Leben fremder Kulturen und deren Weltanschauung.

voelkerkundemuseum

Die wissenschaftliche Spezialbibliothek des Völkerkundemuseums ist öffentlich zugänglich. Es sind zahlreiche Arbeitsplätze vorhanden, an denen die Literatur in ruhiger Atmosphäre studiert werden kann. Ausserdem stehen Scanner und Fotokopierer sowie zwei PC-Abfragestationen zur Verfügung. Die meisten Publikationen können ausgeliehen werden.

Im Völkerkundemuseum Zürich finden regelmässig Veranstaltungen statt. Dazu zählen:

  • Konzerte
  • Workshops
  • Tagungen
  • Lange Nacht
  • Regard Bleu
  • Donnerstagskino
  • Vorträge
  • Führungen
  • und vieles mehr.

Allgemeine Informationen über den Park «Zur Katz» und das Völkerkundemuseum

  • Der Park «Zur Katz», der alte Botanische Garten, befindet sich in Zürich an der Talstrasse und Pelikanstrasse. Erreichbar ist er mit Tram Nr. 2 oder 9 sowie Bus 66.Er ist das ganze Jahr über zu folgenden Zeiten frei zugänglich:
    April bis September: 7 bis 19 Uhr
    Oktober bis März: 8 bis 18 Uhr

Hunde sind im Park nicht erlaubt, mit Ausnahme von Blindenführhunden. Auskünfte bekommen Sie unter der Telefonnummer 044 634 84 61

  • Das Völkerkundemuseum Zürich liegt im Park und ist zu folgenden Zeiten geöffnet:Montag Ruhetag
    Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 17 Uhr
    Donnerstag von 10 bis 19 Uhr
    Samstag von 14 bis 17 Uhr
    Sonntag von 11 bis 17 Uhr.Der Eintritt in das Museum ist frei.
    Weitere Informationen:
    Telefon: 044 634 90 10
    musethno@vmz.uzh.ch
    Webseite

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge