online-werbung.ch | Samstag, 25.02.17 |
werbung

Naturerlebnis Muothatal

Hölloch und Kraftorte – Abenteuer und Erholung im Muothatal

In der urtümlichen Landschaft des Muothatals findet jeder Besucher erholsame Ruhemomente. Wer Abenteuer sucht, ist hier ebenfalls am richtigen Ort, schliesslich liegt im Muothatal eines der grössten Höhlensysteme der Welt.

Kraftorte im Muothatal

Die Region Muothatal im Kanton Schwyz ist vor allem für ihre Kraftorte bekannt. Hier findet man Stille und kann in herrlicher Natur auftanken. Plätschernde Bäche, intakte Wälder, erhabene Berge, ruhige Plätze und wunderbar frische Luft laden zur Rast und zum Innehalten ein.

Es gibt Menschen, die besonders sensitiv sind und Kraftorte ganz intensiv spüren. Für andere sind dies einfach nur tolle Orte, die sie gerne besuchen. Wer sich die Zeit nimmt, die Natur mit allen Sinnen zu erleben, wird in dieser wunderbaren Ecke des Kantons Schwyz den Alltag für ein paar Stunden ausblenden können und gut erholt die Heimreise antreten.

schwyz_wald

4 Wanderungen im Muothatal mit besonders kraftvoller Energie

Schon Goethe wusste: «Über allen Gipfeln ist Ruh». Dabei muss man gar nicht immer hoch hinaus und zuoberst auf einem Berggipfel stehen, um sich eins mit der Natur zu fühlen. Durch Wälder und Alpen führt der erste Wandervorschlag:

  • In ca. 3 Stunden führt eine wenig anstrengende Rundwanderung vom Eigeliswald durch Wälder und über das Alpgebiet der Bödmeren. Nicht weniger als neun Kraftplätze liegen auf dieser Route. Besonderheiten: Auffallend viele Bäume entlang der Strecke haben auffallende Y-Vergabelung und laden ein, stehen zu bleiben, sich an ihren Stamm zu lehnen und für einen Moment alle Sorgen zu vergessen. Der Boden der Bödmeren ist von Karren (Kalkfelsen) durchsetzt, die Karrensteine sind uralte Zeitzeugen. Weitblicke in die umliegenden Täler geben ein Gefühl von Glück und Freiheit.

wanderung_familie

  • Der Seiliweg Illnau ist ein einmaliger Erlebnispfad für die ganze Familie. Von St. Karl bis Illnau führt der Spazierweg an 5 Kraftorten vorbei. Die kurze Strecke kann in 50 Minuten zurückgelegt werden, planen Sie jedoch mehr Zeit ein: St. Karl ist für seine kraftvolle Energie sowie die überwältigende Aussicht auf die umliegenden Berge bekannt. Für einen kleinen Abschnitt des Weges sollten Sie sich die Augen verbinden: Ein Blindenseil folgt der Strecke bis zu einem Spielplatz. Ausserdem erwarten Sie ein Glockenspiel, Bänke zum Ausruhen und Auftanken, Feuerstellen, Kletterseile für Kinder, die Spuren eines mittelalterlichen Gehöfts und natürlich eine Natur, die Sie verzaubern wird.
  • Besinnlich ist die Promenadenwanderung in Morschach. Die reine Gehzeit beträgt eine gute Stunde, der Weg führt an einigen Aussichtspunkten vorbei, die eine kleine Pause lohnen. Er startet und endet bei der Pfarrkirche in Morschach, einer der auf dieser kleinen Wanderung anzutreffenden 4 Kraftorte. Besuchen Sie das Gotteshaus und verharren Sie kurz in Stille, um die kraftvolle Energie zu spüren. Im Antioniushaus Mattli bekommen Sie an der Rezeption einen Plan über einen Erlebnisweg, der auf 12 Stationen rund um das Haus führt. Neben der atemberaubenden Aussicht bietet er für Jung und Alt viel Spass und spannende Erlebnisse.
  • Die Gratwanderung auf dem Stoos ist eine bekannte und beliebte Wanderung. Wenn Sie schwindelfrei und ein bisschen sportlich sind, folgen sie dem Panoramaweg in gut 3 bis 4 Stunden vom Gipfel des Fronalpstocks zum Chlingenstock und geniessen einmalige Naturerlebnisse und die unbeschreibliche Aussicht sowie 7 Kraftorte. Ein Ausflug auf den Fronalpstock, der ebenfalls als Kraftort bekannt ist, ist aber auch ohne anspruchsvolle Wanderung lohnenswert.

gratwanderung_stoos

Höllochgrotte – hier wird es abenteuerlich

Das Hölloch im Muothatal gehört zu den bekanntesten Grotten der Welt. Es hat eine Länge von rund 200 km und eine Höhendifferenz von 940 m. damit ist es das zweitgrösste europäische Höhlensystem und das sechstgrösste weltweit. Sein Eingang wurde 1875 entdeckt. Auf spannenden und abenteuerlichen Exkursionen können Sie das Höhlensystem unter der Leitung eines Höhlenforschers erkunden. Natürlich müssen Sie dafür etwas sportlich sein: Die Expedition geht über Leitern und durch enge Stellen, die nur kriechend begehbar sind. Wer sich nicht gleich an eine grosse Höhlentour wagt, kann auf einer Kurzführung die ersten 700 Meter der Höhle ohne Einschränkungen begehen. Hier dürfen auch Kinder ab 6 Jahren teilnehmen. Während 2 Stunden erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über die Geschichte dieses beindruckenden Naturwunders. Die Kurztour ist körperlich gut zu schaffen, jedoch ist Trittsicherheit erforderlich. Da es in der Höhle nie wärmer als 6 Grad wird, sind warme Kleider Pflicht. Abenteuerlustige buchen Tagesexpeditionen, Nachtexpeditionen oder mehrtägige Höhlenexpeditionen mit Fondue-Plausch und Übernachtung im Dombiwak.

Das Hölloch ist eine beliebte Location für Firmenevents. Ob Apéro, Hölloch-Parcours oder Höhlenmusik bei Kerzenlicht: Die Liste der faszinierenden Höhlentouren ist lang. Ausführlich werden die verschiedenen Events auf der Webseite trekking.ch vorgestellt.

Allgemeine Informationen für Ihren Ausflug ins Muothatal

Das Muothatal ist ein empfehlenswertes Ausflugsziel sowohl für Tagesausflüge als auch für ein Wochenende oder Ferien. Es finden regelmässig vor allem traditionelle Veranstaltungen statt, wie beispielsweise der Wetterschmöcker-Tag, Vieh- und Warenmarkt, Vollmond-Exkursionen, Volksmusikveranstaltungen und vieles mehr. Für Übernachten stehen neben Hotels Gruppenunterkünfte, aussergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten, Hütten und Camping zur Verfügung.

Kontakt:
Telefon: 041 831 81 50
Email: info@erlebniswelt.ch

Ausführliche Informationen finden Sie neben vielen tollen Fotos auf der Webseite Erlebniswelt Muothatal.

exkursion

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge