Samstag, 03.12.2016 |
weihnachtsgrüsse klick hier
werbung

Frühlingswanderungen in der Schweiz

5 abwechslungsreiche Frühlingswanderungen in den Voralpen

Freuen Sie sich auch schon auf die Bergwandersaison? Bis dahin dauert es leider noch ein paar Wochen. Aber die Voralpenregion bietet bereits im März und April wunderschöne, abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten:

Biberbrugg – Morgarten – Sattel, Kanton Schwyz

In Biberbrugg verbinden sich die Flüsschen Alp und Biber. Unsere Wanderung beginnt entlang der Biber, bis in Gutsch der Weg den Wald hinauf zur Passhöhe Raten führt. Hier biegen wir links ab und steigen weiter bergauf, bis wir in einer Waldlichtung die Wallfahrtskapelle, die dem Heiligen Jost gewidmet ist, entdecken. Von dieser Stelle aus schweift der Blick über das schöne Hochmoor von Rothenturm. Dieses wurde vor Jahren durch eine gesamtschweizerische Initiative, wie alle Schweizer Moorlandschaften unter Schutz gestellt. Weiter führt unser Weg bergab zum Tännlichrüz, bevor er wieder ansteigt und uns zum höchsten Punkt der Wanderung bringt: zur Morgartenhöchi auf 1239 m. An diesem herrlichen Ort bietet sich eine Rast an. Danach folgt der Abstieg nach Sattel mit herrlicher Weitsicht gen Süden, die Urner Bergwelt und die Mythen immer im Blick.

Informationen zur Wanderung

  • Distanz: 10 Kilometer
  • Höhenunterschied: 600 m bergauf, 640 m bergab
  • Wanderzeit: gut 4 Stunden

Wandern_Luzern

Der Waldstätterweg von Greppen nach Vitznau, Kantone Schwyz und Luzern

Greppen am Vierwaldstättersee ist der Ausgangspunkt dieser Wanderung. Bis nach Weggis führt er auf angenehmen Wegen nahe am See durch Wiesen und Wald. In dieser Region blühen bereits die Frühlingsblumen und erfreuen uns ebenso, wie der Blick über den See und in die Berge. Nun folgen wir dem Weg hinauf nach Bodenberg. Hier gedeihen Edelkastanien. Der folgende Wegabschnitt ist sehr abwechslungsreich: Wir gelangen über einen Waldweg in einen Tobel und steigen über Leiterstufen an imposanten Felswänden vorbei. So gelangen wir zum höchsten Punkt dieser Wanderung: einen herrlichen Aussichtsplatz auf 774 m. Unter uns liegt Vitznau, das Ziel unserer Tour, welches wir über einen bequemen Treppenweg erreichen.

Informationen zur Wanderung

  • Distanz: 13 Kilometer
  • Höhenunterschied: je 450 m bergauf und bergab
  • Wanderzeit: 4 Stunden und 30 Minuten

Von Landquart nach Maienfeld, Kanton Graubünden

Diese Wanderung führt uns in die „Bündner Herrschaft“ und in die Welt des berühmtesten Schweizer Maidlis: in die Heimat von Heidi. Nach der Ankunft folgen wir auf einem schmalen Fussweg ein Stück der Bahnlinie und überqueren den Fluss und die Strasse. Der Wanderweg führt nun zum Winzerdorf Malans. Hier fallen die für die Region typischen prächtigen Bürgerhäuser auf. Oberhalb des Dorfes kommen wir zu einem Buchenwald und folgen dem Wegweiser nach Jenins. Unterwegs laden auf der gesamten Strecke verschiedene Gasthäuser und Winzer zur Weindegustation ein, allein in Jenins gibt es fünf Weinbaubetriebe. In Jenins müssen wir kurz aufpassen, um nicht falsch abzubiegen: Gleich bei der Kirche gelangen wir auf einen herrlichen Höhenweg. Auf ihm wandern wir zum Heididörfli Rofels, für das wir etwas Zeit einplanen, um das Museum zu besuchen. Ein Waldweg führt zum herzigen Winzerdorf Fläsch und von dort geht es durch Feldwege und vorbei an Weinbergen zum historischen Städtchen Maienfeld, dem Ziel dieser Wanderung.

Informationen zur Wanderung

  • Distanz: 16 Kilometer
  • Höhenunterschied: 160 m bergauf, 180 m  bergab
  • Wanderzeit: 4 Stunden

Wandern_Graubuenden

Von Sisikon nach Flüelen, Kanton Uri

Vom Bahnhof laufen wir hinunter zum See und folgen von da an dem Wegweiser „Weg der Schweiz“ der uns in munterem Auf und Ab in Richtung Tellskapelle führt. Teilweise verläuft die romantische Strecke direkt am See, dann wieder gibt es herrliche Tiefblicke auf das türkisfarbene Wasser des Urnersees. An der berühmten Tellsplatte, wo sich unser Nationalheld Wilhelm Tell nach seinem Sprung in die tosenden Wellen an Land rettete, lohnt sich eine kurze Rast. Oberhalb der Tellskapelle befindet sich das grösste Glockenspiel der Schweiz. Jeweils zur vollen Stunden ist es möglich, Melodien auszuwählen, welche dann weithin hörbar erklingen. Wenn Kinder mit wandern, sollte dies bei der Zeitplanung berücksichtig werden! Vorbei am Hotel Tellen steigen wir hinauf nach Unter und Ober Axen, von wo wir eine atemberaubende Aussicht über den Urnersee geniessen. Nun gelangen wir bergab zum Ausgang des Gruontals. Im Sommer bietet sich am Seeufer eine schöne Badegelegenheit. Der Weg bis nach Flüelen führt leider dem asphaltierten Trottoir entlang. Gegenüber vom Bahnhof befindet sich der Hafen, wo wir das Schiff in Richtung Brunnen oder nach Luzern nehmen können.

Informationen zur Wanderung

  • Distanz: 10 Kilometer
  • Höhenunterschied: 560 m bergauf, 571 m bergab
  • Wanderzeit: 4 Stunden

Rundwanderung  Wila im Tösstal, Kanton Zürich

Wila ist mit der S-Bahn zu erreichen. Da es sich hier um eine Rundwanderung handelt, eignet sich diese Strecke aber auch für alle, die lieber mit dem eigenen Pkw anreisen möchten. Beim Bahnhof überqueren wir die Töss und wandern in östlicher Richtung nach einer kleinen Steigung weiter zum Weiler Gosswil. Weiter folgen wir dem Wegweiser nach Hinter Äuli, wo wir bald einen Bauernhof erreichen. Das nächste Wegstück ist das anstrengendste dieser Tour: Es geht rund 100 Treppenstufen hinauf zum Reservoir, dem höchsten Punkt der heutigen Wanderung auf 815 m. Nachdem wir die Aussicht genossen haben, wandern wir weiter in Richtung Hochlandenberg und Schlossberg und von da an abwärts, bis wir wieder die Töss erreichen. Dem Fluss entlang kommen wir in rund einer halben Stunde wieder in Wila an.

Informationen zur Wanderung

  • Distanz: 9,5 km
  • Höhenunterschied: je 310 m bergauf und bergab
  • Wanderzeit: 3 Stunden

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge