online-werbung.ch | Montag, 24.04.17 |
werbung

Entspannte Fahrt in die Ferien

Mit dem Auto in die wohlverdienten Ferien – so startet der Familienurlaub ohne Stress

Bald rollt die Urlaubswelle wieder an. Nicht nur an den Flughäfen ist dann das Gedrängel gross, auch auf den Strassen und Autobahnen wird es wieder zum gewohnten Stau kommen. Wer sich mit dem Auto auf den Weg in die wohl verdienten Ferien macht, kann mit der richtigen Planung und Vorbereitung viel dafür tun, dass bereits die Fahrt für die ganze Familie zum Vergnügen wird.

Starten Sie entspannt und gut gelaunt

Endlich ist es so weit: Der letzte Arbeitstag ist geschafft und nun liegen zwei Wochen Ferien vor Ihnen. Einfach mal alles hinter sich lassen und an ein Traumziel fahren. Herrlich, oder? Die Koffer sind gepackt und müssten nur noch ins Auto geladen werden, dann könnte es losgehen. Damit aber aus dem Alltagsstress kein Reisestress wird, sollten Sie sich, bevor die grosse Tour beginnt, eine kleine Erholungsphase gönnen. Wer ausgeschlafen und ausgeruht unterwegs ist, meistert kritische Situationen im Strassenverkehr leichter und überträgt die gute Laune auch auf die – möglicherweise bald schon quengelnden – Kinder. Am letzten Arbeitstag gleich nach Feierabend abzureisen, ist keine gute Entscheidung. Eine lange Autofahrt starten Sie am besten am frühen Morgen, bevor der Berufsverkehr losgeht: Sie selbst sind dann fit, während die Kinder meistens noch ein paar Stunden im Auto schlafen möchten. Auch der Verkehr läuft dann ruhiger und Sie kommen gut voran.

Planen Sie genügend Pausen ein

Sie sind auf Urlaubsreise, nicht auf der Flucht: Gönnen Sie sich öfter mal eine Pause!  Vor allem dann, wenn jüngere Kinder mitreisen, sollte etwa alle zwei Stunden ein Stopp eingelegt werden. Zugegeben, nicht jede Autobahnraststätte lädt zu einem längeren Aufenthalt ein. Aber fahren Sie doch einfach von der Autobahn ab und suchen Sie einen lauschigen Platz, wo die Familie gemütlich picknicken kann. Das weckt bei Jung und Alt bereits Ferienfeeling und auch einen eventuell mitreisenden Vierbeiner machen Sie damit glücklich. Wurde vielleicht während der Fahrt genörgelt und die Lieblingsfrage ungeduldiger Kinder: „Wann sind wir endlich da?“ zum wiederholten Male gestellt, weckt so eine Rast die Lebensgeister im Nu wieder. Die Jüngsten toben an der frischen Luft und der Fahrer macht ein paar Dehnübungen … so kommen alle wieder in Schwung und die Reise kann weitergehen.

Sinnvoller Zeitvertreib für unterwegs

Clevere Familien nutzen die Reisezeit, um sich ausgiebig zu unterhalten, Rätsel zu lösen oder Wortspiele zu machen. Wann hat man im Alltag schon mal Zeit dafür? Alles, was den Fahrer nicht ablenkt, ist erlaubt. Das uralte Kinderspiel „Ich sehe was, was du nicht siehst“ ist geradezu ideal auf Reisen. Sie können die Farbe oder Marke des nächsten Autos raten. Ältere Kinder haben Freude daran, die Autokennzeichen Ländern oder Städten zuzuordnen. Rate- und Wortspiele kommen ebenfalls immer gut an. Ein Klassiker hierfür ist das bekannte „Ich packe meinen Koffer und nehme mit“. Packen Sie ausserdem Beschäftigungsmaterial in Reichweite. Malhefte oder Bücher können die Kinder eine Zeitlang beschäftigen. Es gibt übrigens viele Hörbücher, die der ganzen Familie Spass machen. Damit vergeht die Zeit wie im Fluge.

reiseproviant

Leckerer Proviant muss mit

In Ihr Reisegepäck gehört eine leckere Verpflegung für unterwegs. Sandwiches belegen Sie besser selbst daheim und kaufen sie nicht unterwegs irgendwo. Selbst gemacht schmecken sie besser, sind frischer und gesünder. In der Kühlbox transportiert, bleiben diese ebenso schön frisch, wie Salate. Vergessen Sie auch nicht, etwas Süsses einzupacken, das sorgt für einen kleinen Power-Schub zwischendurch. Am wichtigsten sind die Getränke. Davon sollten reichlich mit an Bord sein. Erfrischend sind kühler Tee oder Saftschorlen. Für Mama und Papa gehört eine Thermoskanne mit Kaffee in den Picknickkorb.
Vergessen Sie auf keinen Fall Wasser und Futter, wenn Ihr Hund mit von der Partie ist!

Die Reiseapotheke

Für grössere oder kleinere Notfälle, muss während einer langen Autofahrt eine entsprechende Reiseapotheke mitgeführt werden. Natürlich gehört diese nicht in den Koffer, sondern in Reichweite. Sie soll sowohl für eventuelle Zwischenfälle während der Fahrt, als auch am Ferienort, gerüstet sein. Das gehört hinein:

  • Ein Mittel gegen Reiseübelkeit
  • Schmerzmittel
  • Insektenschutz und ein Mittel gegen das lästige Jucken nach Insektenstichen
  • Sonnenschutz und Kühlmittel gegen Sonnenbrand
  • Durchfallmittel
  • Desinfektionsspray, Pflaster, Mullbinden
  • Eine kleine Flasche Desinfektionsmittel für die Hände
  • Ein Allzweckmittel wie Pfefferminz- oder Teebaumöl
  • Medikamente, die Sie regelmässig einnehmen müssen

Wir wünschen Ihnen eine unbeschwerte Ferienreise!

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Werbung

Ähnliche Beiträge